Gasmarkt verändert sich grundlegend

5.2.2013 | Redaktion:

Zu diesem Entschluss kam ein Forschungsexperte der Oxford Universität, indem er dem Gasmarkt Europas eine „schwarze Ära“ voraussagt. Laut seinen Einschätzungen hielt die Goldene Gas-Ära in Europa von 1980 bis 2005 vor, mittlerweile müssen sich die Marktteilnehmer jedoch anpassen.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasmarkt verändert sich grundlegend

Gasbedarf steigt nicht länger an



 

Während die Nachfrage von Gas in der goldenen Ära kontinuierlich anstieg, müssen sich insbesondere die Gasanbieter in den kommenden Jahren jedoch auf schwächere Zahlen einstellen. Aktuelle Prognosen stellen demnach düstere Zeiten in Aussicht, da der milliardenhohe Verbrauch Kubikmeter Gas nicht länger ansteigen, sondern sogar fallen würde. Aktuell beziffert sich Gasbedarf in Europa auf satte 500 Milliarden Kubikmeter- Tendenz der vergangen Jahrzehnte: steigend.

 

 

Die Gründe für die angedrohte „schwarze Ära“ sind vielfältig. Ein großes Problem stellt die rückläufige Produktion von Erdgas in Europa selber vor. Bis auf Norwegen, mussten alle EU-Teilnehmer in den vergangen Jahren rückläufige Produktionseinheiten in Kauf nehmen. Weitere Gründe wären allgemeine wirtschaftliche Tendenzen, sowie die vor allem in Deutschland stark vorangetriebene Energiewende. 

 

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!