Ihr kostenloser Gasanbieter Vergleich 2018

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gasanbieter vergleichen & wechseln
In 5 Minuten bsi zu 750 € sparen!

Deutsche Gasanbieter: Nutzen Sie den Wettbewerb!

Mittlerweile gibt es in Deutschland fast 850 verschiedene Gasanbieter. Pro Postleitzahlgebiet macht das eine Auswahl von ungefähr 50 Lieferanten. Was Ihnen das bringt? Ganz einfach: Billigeres Gas! Denn wo viele Anbieter sind, gibt es Wettbewerb. Und weil Gas gleich Gas ist, können die Lieferanten nur mit einem locken, nämlich mit billigen Preisen.

Gasanbieter Vergleichen und wechseln!

Die große Anzahl von 850 Gasanbietern ergibt sich vor allem aus den zahlreichen regionalen Grundversorgern. Doch neuerdings wächst die Zahl der überregional liefernden Billiganbieter und der Anbieter für Biogas. Darunter fällt beispielsweise die Stadtwerke Düsseldorf AG. Sie baut ihr Belieferungsgebiet stetig aus und versorgt neben dem Großraum Düsseldorf weite Teile Nordrhein-Westfalens und Berlin. Ein typischer Billiggasanbieter ist goldgas. Das Nürnberger Unternehmen kauft Gas billig ein und sorgt durch geringe Vertriebskosten dafür, dass der Endpreis kundenfreundlich bleibt. Lekker Strom und Gas ist die deutsche Tochter des Energieriesen nuon, der seit Öffnung des Gasmarktes 2006 existiert.

Gasanbieter: Eine Rundschau

Am bekanntesten unter den Gasanbietern dürfte E wie einfach sein. Das Firmenmotto: Immer etwas billiger als der Hauptkonkurrent, der Grundversorger. Bei Strom einen Cent, bei Gas sogar gleich zwei Cent unter dem Kubikmeterpreis des Grundversorgers. Doch Achtung: Die Bekanntheit hat sich das Unternehmen mit teurer Werbung erkauft. Diese Ausgabe wird über den Gaspreis wieder eingeholt. Schauen Sie daher bei einem Vergleichsrechner, welcher Gasanbieter für Ihren Verbrauch und Ihre Region wirklich das billigste Angebot hat.

Gasanbieter: Preisvergleich für dauerhafte Preissenkung

Nachdem bereits 1998 der Strommarkt liberalisiert wurde, folgte, mit Verzögerung von acht Jahren, die Öffnung des Gasmarktes im Jahr 2006. Seitdem steht es jedem Kunden frei, seinen Gasanbieter selbstständig auszuwählen. Warum Sie das tun sollten? Weil Sie damit schon jetzt eine Menge Geld sparen können. Und gleichzeitig den Wettbewerb unter den Gasanbietern antreiben. Ganz so, wie beim Stromvergleich: Erst, wenn die Konsumenten ihren eigenen Vorteil an der Öffnung des Marktes erkennen und diese aktiv für sich in Anspruch nehmen, entsteht ein Preisdruck auf alle Unternehmen. Dieser sorgt dafür, dass die Preise stabil bleiben oder nicht übermäßig in die Höhe schnellen.