TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gaspreisanstieg in Berlin

Schlechte Nachrichten für Berliner. Ausgerechnet kurz vor Weihnachten, nämlich am 12. Dezember wird die GASAG höchstwahrscheinlich die Mitteilung über eine Gaspreiserhöhung an 600.000 Berliner Kunden schicken. Ab Februar 2012 werden die neuen Preise dann gelten – und sie werden höher sein als die bisherigen, wie die „Morgenpost“ berichtet.

Schlechte Geschäfte und hohe Investition

Obwohl noch nicht offiziell beschlossen deutet alles darauf hin, dass die Preise steigen werden. Das Thema soll in der nächsten Aufsichtsratssitzung kommende Woche besprochen werden. Denn die GASAG braucht Geld – weswegen werden die Anteilseigner Vattenfall, E-on und Gaz de France das Vorhaben vereiteln werden. Neue Geschäftsfelder folgen nicht der erhofften Entwicklung und gleichzeitig sind hohe Investitionen nötig: Rund 200 Millionen Euro im diesem und nächsten Jahr.

Das Gasnetz verkaufen?

Zudem endet die vom Land Berlin vergebene Betriebserlaubnis für das Gasnetz, dem wertvollsten Besitz des Unternehmens, mit dem Jahr 2013. Würde die Konzession entzogen werden, bliebe der GASAG nichts anderes übrig als das Netz zu verkaufen. Dann wäre das Unternehmen nur noch ein Gasanbieter unter vielen.

geschrieben am: 05.12.2011