TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Bei Gasanbieterwechsel Konditionen beachten

Die Suche nach einem neuen Gasanbieter kann mittlerweile schnell und kostenlos erfolgen. Dabei helfen Internet-Vergleichsrechner. Verbraucherschützer raten jedoch, nicht blindlings einen Gasliefervertrag abzuschließen, sondern besonders auf die Vertragsbedingungen zu achten. Kurze Kündigungsfristen und Preisgarantien sollten dabei besonders beachtet werden.Dies berichtet 'n-tv' unter Berufung auf Verbraucherportale.

Preisgarantie und Vertragslaufzeit beachten

Wenn die Gaspreise steigen, entscheiden sich viele Verbraucher für einen Gasanbieterwechsel. Diese Entscheidung wird auch von Verbraucherschützern unterstützt. Allerdings müssen einige Punkte bei einem Wechsel beachtet werden, damit dieser reibungslos vonstatten gehen kann und die Verbraucher nicht hinterher draufzahlen müssen. Um weiteren Preisanhebungen wenigstens für einen bestimmten Zeitraum aus dem Weg zu gehen, lohnt es sich, auf eine Preisgarantie zu achten. Verbraucherschützer raten dazu, einen Tarif mit einer Preisgarantie abzuschließen, die mindestens bis zum Ende der kommenden Heizperiode gilt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Kündigungsfrist. Diese sollten eine monatliche Kündigungsfrist umfassen. Dadurch sei es den Verbrauchern möglich, schneller auf Preisveränderungen zu reagieren.

Geld sparen mit aufmerksam ausgewählten Tarifen

Beachten Verbraucher die Hinweise, könnten sie durch einen Wechsel Geld sparen. Wie ein Verbraucherportal veröffentlicht, bezahlt ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresgasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bei dem örtlichen Grundversorger im Durchschnitt 1.302 Euro für Gas. Die Verbraucher könnten jedoch durch einen Wechsel zu einem günstigeren Tarif mit einer Preisgarantie bis zu sieben Prozent sparen und müssten nur noch ungefähr 1.213 Euro im Jahr für Gas bezahlen. Ein Grund für die unterschiedlichen Tarife sei die Wettbewerbszunahme auf dem deutschen Gasmarkt. Im August des vergangenen Jahres hatten die Verbraucher die Wahl zwischen durchschnittlich 30 Gasanbietern. Im August dieses Jahres lag die Zahl bei 53 Versorgern.

geschrieben am: 09.09.2011