TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

E.on investiert in neue trans-adriatische Pipeline

Nach neuesten Erkenntnissen will sich E.on, einer der größten deutschen Energieversorger an einem weiteren Großprojekt beteiligen. Geplant ist die Investition in die trans-adriatische Erdgaspipeline noch in diesem Jahr, wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilt.

Ein weiteres Milliarden-schweres Projekt für E.on

Die Entscheidung steht fest: E.on beteiligt sich an der trans-adriatischen Gaspipeline TAP, welche Gas vom Nahen Osten und über das Kaspische Meer nach Europa bringen soll. Der Beschluss wurde am Donnerstag, den 20.05. gefasst, teilte das Betreiber-Konsortium in Brüssel mit. Die Investitionen sollen 15 Prozent betragen. Die größten Anteile an dem Projekt halten der norwegische Konzern Statoil sowie der Schweizer Partner EGL mit jeweils 42,5 Prozent.

Das Betreiber-Konsortium von E.on-Ruhrgas erklärte, dieser Schritt sei wichtig für die Realisierung des Bauvorhabens. Geplant ist, dass die Pipeline 2012 an den Start geht und Europa mit ausreichend Gas versorgt. Die Gesamtlänge soll 520 Kilometer betragen. Anfangspunkt der Pipeline wird die griechische Stadt Thessaloniki. Anschließend verläuft die Erdgasleitung weiter durch Albanien und unter der Adria hindurch, bis sie Italien erreicht. Die Kosten werden bisher mit 1,5 Milliarden Euro veranschlagt.

geschrieben am: 20.05.2010