Gasanbieter Gazprom und E.ON legen Streit bei?

22.12.2009 | Redaktion:

Bis zum Jahresende will der russische Gasversorger Gazprom seinen Streit mit dem deutschen Energieriesen E.ON beilegen. Grund für die Auseinandersetzungen waren Gaslieferungen sowie Verhandlungen, die sehr schwierig verlaufen sind. Gazprom sei nun für Zugeständnisse bereit- Bedingung: E.ON muss sich auch bewegen.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasanbieter Gazprom und E.ON legen Streit bei?

Wirtschaftskrise drosselt Gasabsatz

Angesichts der Wirtschaftskrise und den damit verbundenen eingebrochenen Gasabsätzen fordert E.ON Ruhrgas Gazprom auf, eine Lockerung der „Pick or Pay“ Lieferverträge zu erzielen. Der deutsche Energieanbieter möchte den Gasimport senken, jedoch sind sie vertraglich dazu verpflichtet, einen Teil der Gasmengen anzuzahlen und später auch abzunehmen. Konkurrenten haben so den Vorteil, sich flexibler eindecken zu können und profitieren so vom Wettbewerb. E.ON Ruhrgas verzeichnete durch den Einbruch in den ersten drei Quartalen einen Gewinneinbruch von Zinsen und Steuern über mehr als 30 Prozent.

E.ON möchte flexiblere Vertragsbedingungen

Nun hat auch E.ON vor, seinen Gasbezug flexibler zu gestalten und sich ebenfalls auf kurzfristige Sportmärkte zu konzentrieren. Russische Experten geben sich optimistisch, dass die Gasnachfrage schon bald wieder ansteigen wird. In maximal zwei oder drei Jahren, wird die Wachstumskurve wieder ansteigen- zwar nicht so steil wie früher, aber dennoch mit derselben Dynamik. Experten widersprechen den Prognosen der Internationalen Energieagentur IEA, die kürzlich voraussagten, dass es für die nächsten 10 bis 25 Jahren zu keiner Besserung mehr kommen wird.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!