kostenloser Gasvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Jahresgesamtkosten erklärt von Stromvergleich.de

Was sind die Jahresgesamtkosten?

Die Ermittlung von denn Jahresgesamtkosten setzt durch eine Umrechnung aus der Investition in den jährlichen Gesamtkosten zusammen. Dabei wird die Nutzungsdauer und die Installation der verschiedenen Heizungsanlagen mit einem Zinssatz berücksichtigt.

Bei der Wasserversorgung Jahresgesamtkosten wird von der Festlegung in der Energiereinsparverordnung ausgegangen. Aus diesen Energiereinsparverordnung werden die kapitalgebundenen Kosten und die verbrauchsgebundenen Kosten ermittelt. Zu den kapitalgebundenen Kosten zählen die Investitionen in den Wärmeerzeuger, die Regelung, den Speicher, die Durchlauferhitzer, das Leitungssystem, die Heizflächen, das Abluft- und Abgassystem, so wie die Hausanschlusskosten und die Kosten für die Energielagerung bei den ein Tank oder ein Gasbehälter genutzt wird. Die Umrechnung in jährliche Kosten erfolgt nach der VDI-Richtlinie, in diesen Richtlinie werden für alle Systeme eine rechnerische Nutzungsdauern sowie Faktoren für den Aufwand für Instandsetzung und Wartung festgelegt.

Bei den verbrauchsgebundenen Kosten sind die Kosten für die Energie wesentlich kleiner. Um die Energiekosten eines neuen Heizsystems zu berechnen, ist der Jahresbrennstoffbedarf bzw. Jahresstrombedarf zu ermitteln. Die Bestimmung der Jahresnutzungsgrades erfolgt auf der Grundlage der DIN V 4701-10 mit den dort angegebenen Standardwerten der Aufwandszahlen bzw. den flächenbezogenen Verlustkennwerten die zur Ermittlung benutzt werden müssen.