Eingangsdruck Vordruck erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Eingangsdruck Vordruck?

Hierbei geht es um die Gasversorgung. Damit das Gas bei Ihnen auch ankommt, muss es einen bestimmten Druck haben, den so genannten Fließdruck. Der Druck mit dem das Gas in die Leitung gepresst wird, nennt sich Eingangsdruck oder Vordruck, selbstverständlich gibt es auch einen Ausgangsdruck. Das Gas verliert durch die Reibung innerhalb der Gasleitung an Druck, diesen Druckabfall muss der Konstrukteur der Leitung beim Bau berücksichtigen. Der Eingangsdruck/Vordruck wird immer über dem Atmosphärendruck angegeben, die Höhe dieses Drucks ist auf der Leitung vermerkt. Auf der Gasleitung wird ebenfalls vermerkt in welchem Eingangsdruckbereich der Eingangsdruck/Vordruck liegen darf, es gibt dafür Minimal- und Maximalwerte. Ebenso wie der Elektrobereich ist der Gasversorgungsbereich hohen Sicherheitsstandards unterworfen.

Ohne Druck kein Gas

Arbeiten dürfen nur von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Abnahmen erfolgen ebenfalls durch einen Prüfsachverständigen und durch einen Meister im Gashandwerk. Den optimalen Gasdruck regelt ein Gasdruckregler, diese Geräte sind so konzipiert, dass sie keine Hilfsenergie zum Betrieb benötigen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr