EnBW: Strompreise bleiben stabil

| Redaktion:
Auch vor dem Stromkonzern EnBW macht die Wirtschaftskrise nicht halt. So muss auch die EnBW der Finanzkrise Tribut zollen und im Strom- und Gasabsatz deutliche Verluste verzeichnen. Doch dennoch gibt es auch gute Nachrichten für die Verbraucher: Die Gas- und Strompreise sollen vorerst nicht ansteigen.
Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
EnBW: Strompreise bleiben stabil

EnBW: Strompreise bleiben stabil

Keine Strompreiserhöhung bei EnBW


Anders als viele Stromanbieter zieht der Energiekonzern nicht mit dem Trend der Strompreiserhöhung mit sondern garantiert seinen Stromkunden vorerst keinen Strompreisanstieg. Das Karlsruher Unternehmen möchte seine Strom- und Gastarife so lang wie möglich konstant halten. Die sichere Preisstabilität ist gut für die Kundenentwicklung. Da die EnBW im vergangenen Jahr deutlich an der Strompreisspirale gedreht hat, musste die Nummer drei im deutschen Energiemarkt gerade bei der Tochter Yello rund 150.000 Kunden verzeichnen, die dem Energiekonzern den Rücken zugedreht haben.

EnBW investierte ebenso in ein neues Wasserkraftwerk, das zurzeit am Hochrhein bei Rheinfelden gebaut wird. Nach seiner Fertigstellung soll es mit einer Leistung von 100 Megawatt noch dieses Jahr ans Netz gehen. Für den Aufbau von 1200 Megawatt ökologischem Windstrom in der Ost- und Nordsee wurden circa 1.5 Milliarden Euro vorgesehen. Die gleiche Summe soll auch in den Bau von herkömmlichen Kraftwerken fließen. Geplant ist zum Beispiel ein Kohlekraftwerk in Karlsruhe.
 

EnBW will Ökostrom weiter ausbauen


Bis 2020 soll sich der Anteil des Ökostroms von 11 Prozent auf 20 Prozent so gut wie verdoppeln. Jedoch bezieht der Energieriese derzeit die Hälfte des Stromes aus Atomkraftwerken. EnBW will jedoch in Zukunft die Atomenergie kontinuierlich mit Alternativen ersetzen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!

Themen aus dem Magazin

Begriffe im Stromlexikon

Begriffe im Gaslexikon

Begriffe im Heizöllexikon

Energie sparen im Haushalt

Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Stromnachrichten

Stromkonzerne planen Kraftwerk-Abschaltung

In Deutschland sollen 47 Kohle- und Gaskraftwerke abgeschaltet werden. Die Anträge auf Stilllegung liegen der Bundesnetzagentur vor. Der Betrieb lohne sich aufgrund der Subventionen für Ökoenergie nicht mehr. mehr mehr

Hohe Steuereinnahmen durch steigende Strompreise

Die Bundesregierung profitiert von der Energiewende. Die steigenden Strompreise gehen mit steigenden Steuereinnahmen einher. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Bund Mehreinnahmen durch die Umsatzsteuer auf die EEG-Umlage in mehr mehr

Stromsparende Haushaltsgeräte - Neue Vorgaben

Die Europäische Union will weiter gegen Stromfresser vorgehen. Haushaltsgeräte mit einem sehr hohen Stromverbrauch sollen verboten werden und bei den anderen Geräten der Verbrauch verringert werden. Gelingen mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin

Die Entwicklung der Strompreise

Die Frage, ob Strom immer mehr zu einem Luxusgut wird, steht vor dem Hintergrund der stetig steigenden Strompreise im Fokus von Experten und Verbrauchern. Strompreise mehr

Die Stromtarife der Stromanbieter

Eine genaue Zahl der auf dem deutschen Strommarkt verfügbaren Stromtarife ist schwer zu ermitteln. Denn mehr als 1.100 Stromversorger stellen den Verbrauchern jeweils mehrere ...Stromtarife mehr

Mit dem Stromanbieterwechsel zum günstigen Versorger

Die Voraussetzungen für Stromanbieterwechsel sind einfacher zu realisieren als je zuvor und dennoch wächst die Zahl der durchgeführten Wechsel nur langsam. Lag die Wechselquote im ...Stromanbieterwechsel mehr

0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software