0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !

Stromanbieter in Deutschland

Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch/Jahr
Ihre Postleitzahl
Besser vergleichen als blind vertrauen!

News zu Stromanbietern

Stromanbieter News

Strompreise fallen 2015 nicht!

Wie einige Medien aktuell berichten könnte 2015 erstmals der Strompreis sinken. Grund soll die neue Ökostromumlage sein, deren Höhe wie jedes Jahr am Strompreise fallen 2015 nicht! mehr

Strompreiserhöhung? So können Sie vorgehen!

Steht eine Strompreiserhöhung an, müssen die Verbraucher rechtzeitig durch den Stromanbieter darüber informiert werden. Dies kann per Post oder auch Strompreiserhöhung? So können Sie vorgehen! mehr

Stromkonzerne planen Kraftwerk-Abschaltung

In Deutschland sollen 47 Kohle- und Gaskraftwerke abgeschaltet werden. Die Anträge auf Stilllegung liegen der Bundesnetzagentur vor. Der Betrieb lohne sich Stromkonzerne planen Kraftwerk-Abschaltung mehr

Strompreis in Deutschland - Regionale Unterschiede

Laut einer aktuellen Analyse der Strompreise in Deutschland bestehen teilweise deutliche regionale Unterschiede bei der Strompreisgestaltung der regionalen Anbieter. Verbraucher in Ostdeutschland müssen teilweise mehr als 68 Euro monatlich bezahlen. In Teilen Baden-Württembergs, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen sind die Preise ähnlich hoch. Strompreis in Deutschland - Regionale Unterschiede mehr

Weitere Strompreiserhöhungen zum ersten April

Für April für sich Stromkunden von mehr als 30 Stromversorgern auf steigende Strompreise einstellen. Um durchschnittlich 4,5 Prozent werden die Preise steigen. Neben anderen sind auch Kunden von Vattenfall in Berlin und Hamburg betroffen. Die Preiserhöhungen resultieren unter anderem aus der Erhöhung der EEG-Umlage zum Jahresbeginn. Weitere Strompreiserhöhungen zum ersten April mehr

Neukundenboni bei Stromtarifen - AGB entscheidend

Die nächste Strompreiserhöhungswelle steht zum 1. April an. Bundesweit haben ca. 35 Grundversorger Anhebungen der Strompreise angekündigt. Verbraucher können durch einen Wechsel des Stromanbieters zwar deutlich sparen, sollten jedoch in Bezug auf Neukundenboni die AGB genau lesen, um Tricksereien bei der Auszahlung zu umgehen. Neukundenboni bei Stromtarifen - AGB entscheidend mehr

Die günstigsten Stromanbieter
Städte mit den meisten Stromanbietern
Regionale Preise der Stromanbieter
Regionale Preise der Stromanbieter
Die jüngsten Stromanbieter

Begriffe rund um die Stromanbieter


Stromanbieter - was Sie über Stromanbieter wissen müssen


Im Jahr 1998 wurde die EU-Richtlinie zum Elektrizitätsbinnenmarkt in deutsches Recht umgesetzt, was hierzulande als die Liberalisierung des Strommarktes angesehen werden kann. Seitdem hat sich die Zahl der Stromanbieter regelmäßig erhöht und aktuell gibt es über 1.100 Anbieter und Stadtwerke auf dem deutschen Markt. Neben den besonders großen Energieunternehmen wie E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall Europe, die gemeinsam fast 80% des Strommarktes beherrschen, agieren auch viele kleine und besonders dynamische Stromanbieter sowie Stadtwerke auf dem Markt, die nicht selten mit günstigen Konditionen locken.


Zwischen den einzelnen Anbietern bestehen mitunter große Unterschiede im Hinblick auf die Endpreise, den Service und auch die Vertragsmodalitäten. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen unabhängigen Stromvergleich, der Ihnen die Kostenpunkte sowie spezielle Leistungsmerkmale der einzelnen Stromanbieter und Stadtwerke genau aufzeigt.


Was macht ein Stromanbieter eigentlich?


Ein Stromanbieter hält durch bestimmte Tarife die Stromversorgung seiner Kunde aufrecht, muss dabei aber nicht selbst auch Strom produzieren. Einige Stromanbieter sind Tochtergesellschaften von großen Stromproduzenten wie E.ON oder RWE, andere wiederum kleine Ableger regionaler Stadtwerke. Somit ist ein Stromanbieter letztlich also lediglich für die Abrechnung des Stromverbrauchs seiner Kunden zuständig und rechnet seinerseits im Regelfall mit einem Stromerzeuger (oftmals dem Grundversorger wie die Stadtwerke) ab. Die Strompreise sind dabei in den Tarifen der Anbieter festgelegt. Es kommt dabei häufig vor, dass ein Stromanbieter oder auch die Stadtwerke mehrere Stromtarife zur Verfügung stellen, um unterschiedliche Kundengruppen anzusprechen.


Typische Tarife sind:

  • Angebote, die ausschließlich Ökostrom liefern
  • Pakettarife für Familien mit höherem Verbrauch
  • Tarife mit hoher Grundgebühr, aber dafür niedrigem Arbeitspreis
  • Für sparsame Kunden werden zudem auch Tarife ohne Grundgebühr und hohem Arbeitspreis angeboten

Wie Sie sehen, stellen viele Stromanbieter quasi Händler für Strom dar, die diesen in großen Mengen vom Grundversorger (Stadtwerke oder Großanbieter) einkaufen und an Sie als Kunden weiterverkaufen. Einige große Stromanbieter produzieren hingegen auch selber Strom.


Die wichtigsten Fakten im Überblick:


  • Stromanbieter verkaufen Strom an Kunden
  • Nicht jeder Anbieter produziert auch selbst Storm (fast nur Stadtwerke und Großanbieter)
  • Die Tarife legen die Strompreise und Lieferbedingungen fest
  • Die meisten Stromanbieter stellen mehr als nur einen Tarif zur Verfügung

Wie setzen sich die Preise der Stromanbieter zusammen?


Die Strompreise setzen sich bei den vielen Stromanbietern aus zahlreichen Komponenten zusammen. Dazu gehören unter anderem:


  1. Grundpreis
  2. Arbeitspreis pro Kilowattstunde (oft inkl. Steuern)
  3. Neukundenbonus (oftmals auch als Treuebonus)
  4. Sofortbonus
  5. Weitere Preiskomponenten (in den Tarifdetails aufgeführt)

Gerade in Bezug auf den Neukundenbonus sollten Sie darauf achten, dass dieser auch tatsächlich sofort ausgezahlt wird. Einige Stromanbieter und Stadtwerke zahlen diesen Bonus nämlich eher als Treuebonus aus, wenn der Kunde auch nach dem ersten Jahr beim Anbieter verbleibt. In unserem Stromvergleich wird ein Neukundenbonus jedoch nur dann mit eingerechnet, wenn Sie diesen auch ohne Verlängerungszwang erhalten.


Wie funktioniert ein Vergleich der Stromanbieter?


Der Markt für Strom in Deutschland ist durch die vielen Anbieter, Stadtwerke und die hohe Zahl an Tarifen mittlerweile sehr undurchsichtig geworden. Somit stellt es sich auch gar nicht so einfach dar, im Tarifdschungel den passenden Anbieter für Strom zu finden. Genau hier setzt unser Stromvergleich an, denn Sie müssen lediglich folgende Angaben machen:


  • Postleitzahl
  • Verbrauch (in KW/h pro Jahr)

Diese beiden Angaben sind deshalb sehr wichtig, weil nicht jeder Stromanbieter und regionale Stadtwerke überall in Deutschland tätig ist und darüber hinaus auch die Netzentgelte von Bundesland zu Bundesland variieren. So kann es durchaus passieren, dass ein und derselbe Tarif in Baden-Württemberg beispielsweise deutlich teurer ausfällt als in Hamburg oder Bremen. Der Verbrauch wird deshalb als Vergleichsgröße benötigt, weil die Stromanbieter und Stadtwerke zudem unterschiedliche Tarife für einzelne Kundengruppen zur Verfügung stellen. Kunden mit geringem Stromverbrauch profitieren unter Umständen von Tarifen ohne Grundgebühr, während Familien mit hohem Verbrauch eventuell attraktive Pakettarife (nur bei genauer Kenntnis des Verbrauchs) oder Tarife mit höherer Grundgebühr bei geringerem Arbeitspreis in Anspruch nehmen.


Nach der Eingabe dieser Daten sucht unser Stromvergleich automatisch die attraktivsten Tarife der einzelnen Stromanbieter und Stadtwerke heraus und hilft Ihnen somit, sich einen Marktüberblick zu verschaffen, um viel Geld zu sparen. Die einzelnen Stromtarife werden dabei nach dem Endpreis sortiert und der günstigste Tarif wird zuerst gelistet. Unseriöse Angebote wie fehlende Preisgarantien oder Vorauszahlungen sind in den Voreinstellungen bereits herausgefiltert.


Wichtige Fakten zu unserem Stromvergleich:


  • Es müssen nur die PLZ und der jährliche Verbrauch angegeben werden
  • Netzentgelte und damit die Strompreise können regional variieren
  • Tarife werden nicht selten auf bestimmte Verbrauchsprofile ausgerichtet
  • Unser Stromvergleich sucht schnell die günstigsten Tarife der einzelnen Stromanbieter heraus
  • Die Ergebnisse werden nach dem Endpreis sortiert
  • Wichtige Voreinstellungen schließe Tarife mit Vorauskasse und fehlender Preisgarantie aus

Warum sollte ich die Stromanbieter vergleichen?


Aufgrund der vielen Anbieter für Strom ist der Wettbewerb um die Kunden sehr stark ausgeprägt und viele Stromanbieter versuchen durch besonders günstige Tarife, Neukunden anzulocken. Da Strom in seiner Beschaffenheit immer gleich ist, kommt es auf dem Strommarkt nicht auf die Qualität des Produkts an, sondern nur auf den Preis, den Service und die Liefermodalitäten (z.B. Zahlungsweise oder Preisgarantie), die ein Stromanbieter zur Verfügung stellt.


Darüber hinaus werden sehr viele Angebote heute mit Neukundenboni ausgestattet, die den Strom im ersten Jahr noch einmal günstiger machen. Wenn Sie also jährlich die einzelnen Stromanbieter und ihre Strompreise vergleichen, können Sie auch jedes Jahr aufs Neue bei einem Wechsel den Neukundenbonus in Anspruch nehmen. Das Sparpotenzial liegt bei Kostensenkungen von bis zu 30% pro Jahr. Je nach Tarif und Verbrauch haben Sie also die Möglichkeit, Ihr Portemonnaie um bis zu 500 Euro jährlich zu entlasten.


Argumente für einen Strompreisvergleich im überblick:


  • Durch starken Wettbewerb locken viele Anbieter mit niedrigen Preisen
  • Alle Anbieter liefern Strom in gleicher Qualität
  • Es kommt also lediglich auf den Preis, die Liefermodalitäten sowie den Service des Anbieters an
  • Durch einen Anbieterwechsel lässt sich jährlich ein Neukundenbonus nutzen
  • Jährliche Einsparungen von bis zu 500 Euro jährlich sind durchaus möglich

Wer kann einen Stromanbietervergleich durchführen?


Unser Stromvergleich steht jeder Privatperson offen, so dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, sich den Markt für Strom etwas genauer anzuschauen. Ob Sie nun bisher bei den Stadtwerken, einem der großen Stromanbieter oder einem kleinen Anbieter waren - unser Stromvergleich bietet für alle Stromkunden attraktive Möglichkeiten, Geld zu sparen. Zudem haben auch Gewerbekunden die Möglichkeit, bei uns einen günstigen Stromtarif zu finden.


Lässt sich der eigene Stromanbieter wirklich so leicht wechseln, wie immer behauptet wird?

Der Wechsel des eigenen Anbieters für Strom ist wirklich sehr einfach. Der einzig mühsame Schritt ist unter normalen Umständen die Suche nach einem guten Anbieter. Unser Stromvergleich bereitet die Tarifdaten der einzelnen Stromanbieter und Stadtwerke so übersichtlich auf, dass Sie sofort erkennen, welche Angebote besonders günstig ausfallen. Der Wechsel kann hier also innerhalb von 5 Minuten erledigt werden und die Anbieter benötigen insgesamt noch einmal zwischen 2 und 6 Wochen, um alles zu klären. Sollten Sie sich trotzdem unsicher sein, können Sie auch unsere kostenlose Hotline unter 0800 955 955 0 kontaktieren und sich durch unsere Experten entsprechend beraten lassen.


Wie kann ich meinen alten Stromanbieter kündigen?

Wenn Sie bisher bei einem Grundversorger (z.B. Stadtwerke) oder einem anderen Stromanbieter waren, können Sie die Kündigung auf zweierlei Arten vornehmen:


  1. Der neue Stromanbieter übernimmt die Kündigung für Sie
  2. Sie kündigen selbst schriftlich (formloses Anschreiben genügt)


Die erste Variante ist sehr einfach, denn wenn Sie im Wechselformular angeben, dass der neue Stromanbieter die Kündigung übernehmen soll, müssen Sie sich um nichts mehr kümmern. Es ist lediglich wichtig, die Zählernummer sowie die Adresse anzugeben, so dass der neue Anbieter alles richtig zuordnen kann.


Sollte die Frist zur Kündigung allerdings sehr kurz ausfallen und nur noch zwei Wochen betragen, ist es besser, selbst zu kündigen. Gerade bei einer Strompreiserhöhung gilt eine Frist von 2 Wochen, nachdem Sie die von Ihrem Stromanbieter die Mitteilung erhalten haben. Ein formloses Anschreiben ist immer ausreichend, jedoch sollten Sie die Kündigung stets per Einschreiben mit Rückschein an den alten Stromanbieter schicken, um sicher zu gehen, dass dieses auch ankommt. Im Folgenden können Sie eine Musterkündigung lesen, die sich zudem auch kostenfrei verwenden lässt:


Stromanbieter XXXX
Beispielstr. 10
Xxxxx Beispielstadt

Ihr Name
Ihre Adresse
Ihr Wohnort
Ihre Vertragsnummer

Datum

Kündigung meines Stromvertrags (Vertragsnummer)

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich meinen Stromvertrag mit der Vertragsnummer 12345678 und der Zählernummer 987654 fristgerecht zum nächstmöglichen Termin kündigen. Die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung widerrufe ich zum Kündigungstag und möchte Sie bitten, mir eine schriftliche Bestätigung meiner Kündigung zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift


Sollten Sie hingegen außerordentlich kündigen wollen, weil Ihr Stromanbieter die Strompreise erhöht hat, wandeln Sie den obigen Text einfach dementsprechend ab. Natürlich ist es wichtig, dass Ihnen aktuell überhaupt eine Möglichkeit zur Kündigung Ihres Stromanbieters möglich ist. Sie sollten sich also vorher informieren, ob der alte Stromvertrag bald ausläuft oder Sie aufgrund einer Strompreiserhöhung gerade ein Sonderkündigungsrecht nutzen können. Sollten Sie bisher bei einem Grundversorger (Stadtwerke) gewesen sein, brauchen Sie sich um die Kündigung keine Sorgen zu machen, denn diese ist laut §20 der Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) jederzeit mit einer Frist von 2 Wochen möglich.


Wichtige Fakten zur Kündigung des Stromanbieters im überblick:

  • Im Normalfall regelt der neue Stromanbieter die Kündigung beim Alten
  • Nur bei kurzer Frist (Strompreiserhöhung oder baldiger Ablauf der normalen Kündigungsfrist) sollten Sie selbst kündigen
  • Die Kündigung stets per Einschreiben mit Rückschein versenden
  • Verträge bei Grundversorgern (Stadtwerke) können mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden

Was sollte sich bei einem Stromanbieter-Wechsel sonst noch beachten?


Wenn Sie sich für einen Stromanbieter aus unserem Stromvergleich entschieden haben, können Sie online auch direkt den Wechsel einleiten. Hierzu muss das Formular jedoch korrekt ausgefüllt werden. Insbesondere ist es sehr wichtig, dass Ihre Zählernummer stimmt, denn ansonsten könnte der alte Anbieter den Wechsel letztlich ablehnen. Kontrollieren Sie Ihre Angaben also noch einmal sorgfältig, bevor Sie das Formular online versenden.


Wie oft kann ich meinen Stromanbieter wechseln?


Wir empfehlen Ihnen, einmal jährlich unseren Stromvergleich zu nutzen und sich nach entsprechend günstigen Angeboten umzuschauen. Dies ist vor allem deshalb sehr lohnend, weil die Neukundenboni immer nur für ein Jahr gelten und Sie somit wieder neu von entsprechenden Vergünstigungen profitieren können.


Wenn der alte Stromanbieter Insolvenz anmeldet - was tun?

Sollte sich Ihr bisheriger Stromanbieter verkalkuliert haben und Insolvenz anmelden müssen, brauchen Sie keine Angst vor einer Versorgungslücke zu haben. Sie werden in diesem Fall automatisch an den zuständigen Grundversorger (im Regelfall die Stadtwerke) übergeben, die daraufhin Ihre Versorgung übernimmt. Der Grundversorger beliefert Sie dann allerdings zu seinen Preisbedingungen, so dass ein erneuter Wechsel lohnend sein kann. Solange Sie beim insolventen Stromanbieter keine Vorauskasse für ein ganzes Jahr geleistet haben, entstehen Ihnen durch solch ein Ereignis keine Verluste.


Wichtige Fakten zur Versorgung im Insolvenzfall:

  • Bei Insolvenz des Stromanbieters entsteht gesetzlich garantiert keine Versorgungslücke
  • Der Grundversorger (regionale Stadtwerke) übernimmt die Stromlieferungen zu seinen Preisbedingungen
  • Ein erneuter Wechsel ist oftmals lohnend (Grundversorger sind teuer)
  • Eventuell als Vorauskasse bezahlte Beträge beim alten Anbieter sind verloren (deswegen schließt unser Stromvergleich entsprechende Vorauskasse-Tarife in den Voreinstellungen aus)

Wer ist denn nun der günstigste Stromanbieter?


Es gibt nicht den einen günstigsten Stromanbieter oder Stromtarif, denn es kommt immer ganz auf Ihre persönliche Verbrauchssituation sowie Ihren Wohnort an. Darüber hinaus sind auch Ihr Ansprüche an einen Stromtarif entscheidend.


Wenn Sie beispielsweise voll und ganz auf Ökostrom setzen wollen, sind für Sie sicherlich andere Stromanbieter interessant als bei der Suche nach dem günstigsten konventionellen Tarif. Pakettarife können zudem sehr günstig sein, sollten allerdings nur bei genauer Kenntnis des eigenen Verbrauchs und bei ausreichender Planungssicherheit genutzt werden, weil ein Mehrverbrauch nicht selten sehr teuer ausfällt. Unser Stromvergleich bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit, all diese Einstellungen (Ökostrom, Pakettarife, Neukundenboni, Preisgarantien) bereits vorher durchzuführen und sich daraufhin den günstigsten Tarif herauszusuchen.


Welche Stromanbieter sind zu empfehlen?


In unserem Stromvergleich finden Sie zu jedem Stromanbieter eine Bewertung durch die Kunden, die in Sternen dargestellt

wird. Je mehr Sterne ein Stromanbieter aufweist, desto mehr Kunden würden diesen Anbieter künftig wieder nutzen. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle der aktuell beliebtesten Stromanbieter:


  • ExtraEnergie
  • EVD
  • Grünwelt Energie
  • Stromio
  • Fuxx

Wer ist eigentlich der größte Stromanbieter in Deutschland?


Der größte Stromanbieter in Deutschland ist mit weitem Abstand das Unternehmen E.ON, welches im Jahr 2012 einen Umsatz von 132 Milliarden Euro erzielt hat. Auf Platz zwei folgt RWE mit einem Umsatz von 53 Milliarden Euro im Jahr 2012. Dazu gesellen sich auf dem Markt viele kleine Stadtwerke (meistens regional) und innovative Kleinanbieter, die den Strom nur weiterverkaufen und keine eigene Produktion aufweisen.


Welcher Stromanbieter bietet besonders günstigen Ökostrom?


In der heutigen Marktsituation stellt fast jeder Stromanbieter (auch Stadtwerke) Tarife zur Verfügung, die voll und ganz auf Ökostrom setzen. Auch hier sind die Preisunterschiede mitunter recht groß, so dass unser Stromvergleich eine große Hilfe sein kann. Wenn Sie einen Tarif nutzen möchten, der ausschließlich Ökostrom zur Verfügung stellt, wählen Sie bei den Einstellungen einfach "nur Ökostrom" und schon werden Ihnen die günstigsten Tarife in Ihrer Region angezeigt.


Welche Stromanbieter außer EnBW stellen noch Nachtstrom zur Verfügung?

Es war lange Zeit in Deutschland kaum möglich, seinen Nachtstromanbieter zu wechseln, weil nur die regionalen Stadtwerke in einem PLZ-Gebiet Nachtstrom überhaupt zur Verfügung gestellt haben. Mittlerweile gibt es durchaus einige Anbieter und Stromvergleich.de war der erste Anbieter, der einen Nachtstromrechner für einen Vergleich der Anbieter und Stadtwerke zur Verfügung gestellt hat. Die Auswahl ist allerdings deutlich geringer als beim Normalstrom.


Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gern!

Wenn Sie noch Fragen bezüglich der Stromanbieter oder Stadtwerke haben, können Sie uns gerne über unsere kostenlose Hotline unter 0800 955 955 0 kontaktieren oder unseren kostenfreien Live-Chat nutzen. Darüber hinaus steht Ihnen natürlich auch der Weg über unsere E-Mail-Adresse hilfe@stromvergleich.de zur Verfügung.