Brenner vor der Heizperiode einstellen - Energiespartipp
Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Energiespartipp: Brenner vor der Heizperiode einstellen

Haushalt

Sie heizen mit voller Leistung des Brenners.

Der Brenner erzeugt die Wärme in einer Heizung, indem er den Brennstoff verfeuert. Seine Leistung ist allerdings in den meisten Heizungs-Anlagen zu hoch eingestellt. Es wird also mehr Brennstoff verbraucht, als eigentlich nötig ist. Doch dies lässt sich vermeiden. Wenn Sie die benötigte Heizleistung ihres Haushaltes berechnen, können Sie die Leistung des Brenners von einem Heizungsfachmann reduzieren lassen. Mit einem optimal auf Ihre Bedürfnisse eingestellten Brenner können Sie bis zu 100 Euro im Jahr einsparen.

Der Energiespartipp unserer Redaktion:

Lassen Sie die Leistung Ihres Brenners reduzieren!

Brenner vor der Heizperiode einstellen
  • Sie können bis zu 100 Euro sparen
  • Da Sie Ihre Heizanlage schonen, hat diese eine Längere Lebensdauer
  • Keine unnötige Energieverschwendung
Energiespartipp Nachtteile
  • Achtsamkeit
  • Hinzuziehen eines Fachmanns
  • Bezahlung eines Fachmanns

Kostenersparnis: 100,- Euro / Jahr

Rechnet sich ab: sofort

Zeitaufwand: ca. 1 Stunde

Kosten: 20 bis 40 Euro (einmalig)

Kommentare:

"Da Sie weniger Brennstoff verbrauchen, können Sie mit der gleichen Menge für längere Zeit heizen."

"Zeitliche Abstimmung des Terminplans bei Beauftragung eines Fachmannes."

Zu den Energiespartipps