0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 0430
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !

Durchschnittlicher Stromverbrauch in Deutschland und Europa in Zahlen

Durchschnittlicher Stromverbrauch in Deutschland und Europa in Zahlen

Der deutsche Stromverbrauch lag im vergangenen Jahr bei ca. 607 Milliarden Kilowattstunden. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Minus von ungefähr 0,5 Prozent. Der durchschnittliche Stromverbrauch deutscher Haushalte ist abhängig von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. So verbraucht ein Ein-Personen-Haushalt ca. 2.256 Kilowattstunden (kWh) im Durchschnitt, während auf einen Drei-Personen-Haushalt ca. 4.246 kWh und auf einen Haushalt mit 5 Personen ungefähr 5.969 kWh Stromverbrauch im Durchschnitt entfallen.

Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Der durchschnittliche Stromverbrauch pro Haushalt in Deutschland

Betrachtet man hingegen den durchschnittlichen Stromverbrauch pro Kopf deutschlandweit wird deutlich, dass der Mittelwert bei ca. 1.770 kWh liegt.

Dennoch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern und dem dortigen Pro-Kopf-Verbrauch. Spitzenreiter mit dem geringsten Stromverbrauch pro Kopf ist einer Studie aus dem vergangenen Jahr zufolge Thüringen mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von ca. 1.424 kWh. Auf dem zweiten Platz liegt mit ungefähr 1.500 kWh Mecklenburg-Vorpommern, dicht gefolgt von Sachsen-Anhalt mit ca. 1.586 kWh pro Kopf.

Die schlechteste Bilanz bezogen auf die einzelnen Stromverbraucher weist das Saarland mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Stromverbrauch von ca. 2.090 Kilowattstunden auf.

Versuchen Sie unter dem Durchschnitt zu bleiben!

Die dunkel eingezeichnete Linie gibt den durchschnittlichen Stromverbrauch auf Basis einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes an. Ihr Stromverbrauch sollte möglichst im grünen Bereich angesiedelt sein. Das heißt, als Ein-Personen-Haushalt sollten Sie versuchen ca. 1.500 kWh Strom im Jahr oder weniger zu verbrauchen. Für einen Zwei-Personen-Haushalt sind 2.500 kWh und weniger ideal, während für einen Sechs-Personen-Haushalt weniger als 6.200 kWh empfehlenswert zum sparen sind.

Bild Empfohlender Stromverbrauch und Durchschnittswerte in Deutschland
Bild Stromzähler

So ermitteln Sie Ihren persönlichen Stromverbrauch im Haushalt

Die schnellste und wahrscheinlich ein- fachste Methode, den Stromverbrauch zu ermitteln ist das Ablesen des Stromzählers.

In jedem Haushalt befindet sich ein Stromzähler, der entweder bereits installiert ist oder von der Hausverwaltung bzw. dem Besitzer angebracht werden muss.

Wenn Sie Ihren Stromzähler ablesen, notieren Sie sich bitte Ihren Zählerstand. Ratsam ist das monatliche Ablesen des persönlichen
Bild Jahresendabrechnung

Stromverbrauchs, so dass Sie am Ende eines Verbrauchsjahres die Summe ermitteln können. Dadurch erhalten Sie einen Überblick, wie viel Strom Sie in welchen Monaten verbrauchen und können leicht die Jahresendabrechnung überprüfen. Ihren realen Jahresstromverbrauch können Sie natürlich

auch Ihrer Stromrechnung entnehmen. Die Angabe finden Sie im oberen Bereich Ihrer Jahresendabrechnung, die Sie jährlich von Ihrem Stromanbieter erhalten.

Ermitteln Sie nun Ihren durchschnittlichen Stromverbrauch, indem Sie Ihren Jahresstromverbrauch durch 12 Monate teilen, da ein vollständiges Jahr als Berechnungsgrundlage dient.

Mit einem Strommesser den Verbrauch ermitteln

Sie können Ihren eigenen Stromverbrauch auch mit Hilfe von Strommessgeräten herausfinden, die es in Elektrofachgeschäften zu kaufen gibt. Diese kosten je nach Hersteller und Fabrikat zwischen 10 und 30 Euro und sind mit einer digitalen Anzeige ausgestattet, die den verbrauchten Strom des angeschlossenen Gerätes anzeigt. Die Strommessgeräte werden in die Steckdose gesteckt und dann mit dem Stromverbraucher verbunden.

Bild Mit einem Strommesser den Verbrauch ermitteln

Anhand der Verbrauchswerte Ihrer Stromverbraucher, die natürlich auch in den Herstellerinformationen ungefähr angegeben sind, lässt sich Ihr durchschnittlicher Stromverbrauch auch ermitteln. Allerdings ist dieser Weg umständlich und eher wenig praktikabel beim sparen und erfordert, dass Sie sich die jeweiligen Stromverbräuche notieren.

Was fangen Sie mit Ihrem durchschnittlichen Stromverbrauch an, wenn Sie ihn kennen?

Sie erfahren, ob Sie mit Ihrem Stromverbrauch über dem Durchschnitt liegen oder darunter. Nun sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie die Ursachen kennen, wenn Ihr Stromverbrauch über dem deutschen Durchschnitt liegt und wie sie sparen können.

Hatten Sie beispielsweise öfter Besuch? Waren Sie oder ein Familienmitglied krank oder häufiger zu Hause? Haben Sie sich weitere Stromnutzer beispielsweise einen Geschirrspüler oder eine Waschmaschine angeschafft? Diese Faktoren können den eigenen Stromverbrauch in die Höhe treiben. Bevor Sie also versuchen, Ihren Stromverbrauch anzupassen, überlegen Sie bitte kurz, ob Änderungen aufgetreten sind.

Einflussfaktoren auf den durchschnittlichen Stromverbrauch in Haushalten:

  • Anschaffung elektrischer Neugeräte
  • Umzug
  • Jahreszeiten und Witterung
  • Freizeitverhalten
  • Stromfresser im Stand-By-Modus
  • vermehrte Nutzung zusätzlicher Räume mit Stromanschluss, wie Garage, Keller
Bild Wie setzt sich der Stromverbrauch zusammen

Wie hoch ist der Stromverbrauch im Durchschnitt in Europa und der Welt?

Innerhalb Europas liegt der durchschnittliche Stromverbrauch bei knapp über 4.000 kWh je Haushalt. Im Vergleich dazu ist der deutsche durchschnittliche Stromverbrauch je Wohnung mit rund 3.600 kWh eher gering

Im innereuropäischen Vergleich fällt der Gesamtstromverbrauch der Länder teilweise sehr unterschiedlich aus. Deutschland wies 2009 mit 544.500 Mio. kWh den höchsten Gesamtstromverbrauch Europas auf. Am wenigsten Strom wurde in Malta mit 1.991 Mio. kWh genutzt.

Bild Wie setzt sich der Stromverbrauch zusammen

Der gesamte Stromverbrauch der Welt lag im Jahr 2008 bei rund 17.800.000 Millionen Kilowattstunden. 2002 lag der Wert des weltweiten Gesamt Stromverbrauchs noch bei 14.280.000 Millionen kWh, was einer Steigerung um 3.520.000 Mio. kWh entspricht.

Für welchen Zeitraum berechnet man den durchschnittlichen Stromverbrauch?

Die Berechnungsgrundlage ist ein Jahr. Der Hauptgrund dafür ist die Schwankung der monatlichen Verbrauchswerte, die vor allem durch die Jahreszeiten bestimmt werden. Im Sommer und im Winter werden Verbrauchsspitzen erreicht. Das liegt vor allem daran, dass zunehmend Klimaanlagen und Kühlungsgeräte an warmen Sommertagen zum Einsatz kommen, während im Winter mehr Licht und Heizenergie benötigt wird.

Noch vor 10 Jahren wurden lediglich an Wintertagen Spitzenlasten erreicht, doch nun benötigen die Stromverbraucher an heißen Sommertagen mit bis zu 570 Megawatt nahezu genauso viel, was einer Steigerung des Bedarfs im Sommer um ca. 30 Megawatt in dem Zeitraum von 10 Jahren entspricht.

Wie hoch sollte mein Stromverbrauch sein und warum ist er so wichtig?

Mit Ihrem persönlichen Stromverbrauch sollten Sie versuchen, unter dem Durchschnitt zu bleiben.

Anhand des durchschnittlichen Stromverbrauchs können Sie sehen, ob Sie über dem Durchschnitt liegen oder darunter. Erst wenn Sie den Durchschnittsverbrauch kennen, ist ein Vergleich möglich und Sie können Ihr Verbrauchsverhalten sowie Ihre Elektrogeräte eingehender analysieren.

Berechnen Sie Ihren Stromverbrauch mit dem Stromverbrauchsrechner!
Stromkosten & Stromverbrauch berechnen

Tragen Sie hier bitte die Stromkosten Ihres aktuellen Tarifs ein:

Info

Info Ct. pro kWh

Tragen Sie nun bitte den Verbrauch der einzelnen Geräte ein! Info

1. Kühlgeräte mit Strom
2. Warmwasserbereitung
3. Waschmaschine (Füllmenge 5 kg)
4. Wäschetrockner (Füllmenge 5 kg)
5. Geschirrspüler
6. Elektroherd
7. Küche
8. Haushaltsgeräte
9. HIFI - TV - PC
10. Sonstige
11. Beleuchtung

Erklärung Verbrauchsrechner:
Wann macht es Sinn, den Stromverbrauch errechnen zu lassen?

Die elektrischen Haushaltsgeräte weisen unterschiedliche Verbräuche auf. Je nachdem, wie oft ein Gerät genutzt wird und wie lange es im Dauerbetrieb ist, schwanken die Kosten, die das Gerät verursacht. Der Gesamtstromverbrauch eines Haushalts ergibt sich aus den Einzelverbräuchen. Um die Stromfresser zu lokalisieren und die entstehenden Stromkosten zu überblicken, sollten Sie den Strom Rechner versuchen. Dieser berechnet die verursachten Einzelkosten.

Sie können Ihren Stromverbrauch im Haushalt berechnen, indem Sie den Stromverbrauchrechner nutzen. Der Rechner zeigt Ihnen, auf welche Elektrogeräte die Stromkosten in welcher Höhe entfallen.

Dazu benötigen Sie lediglich den Arbeitspreis je kWh sowie die Grundgebühr Ihres aktuellen Stromliefervertrags. Beide Werte tragen Sie auf der ersten Seite in den Verbrauchsrecher Strom ein.

Direkt im Anschluss können Sie die Nutzungszeiträume der einzelnen Elektrogeräte sowie die Häufigkeit der Nutzung angeben. Um Ihnen das Ausfüllen zu erleichtern, haben wir Ihnen die verschiedenen Bereiche aufgelistet. Haben Sie bestimmte Elektrogeräte nicht oder nutzen diese nicht, dann müssen Sie dort nichts angeben. Klicken Sie auf die Gerätschaften, die Sie aktiv nutzen.

Zur Auswahl stehen:

  • Kühlgeräte
  • Geschirrspüler
  • Hifi - TV - PC
  • Warmwasserbereitung
  • Elektroherd
  • Sonstige
  • Waschmaschine
  • Küche
  • Beleuchtung
  • Wäschetrockner
  • Haushaltsgeräte

Sobald Sie mit dem Eintragen fertig sind, wofür Sie lediglich ein paar Minuten einplanen müssen, können Sie den Stromverbrauch kostenlos und einfach berechnen. Der Rechner ermittelt für Sie die Kosten auf Basis des von Ihnen angegebenen Arbeitspreises.

Die Ergebnisliste weist für jedes Gerät die Einzelkosten sowie die Gesamtkosten inkl. Grundpreis aus, so dass Sie jederzeit nachvollziehen können, welche Positionen die Stromkosten in die Höhe treiben.

Wie kann ich unter den durchschnittlichen Stromverbrauch kommen?

Eine Senkung des eigenen Stromverbrauchs erreichen Sie durch den Austausch Ihrer Stromfresser gegen energiesparende Modelle oder auch durch das Beherzigen der Energiespartipps. Indem Sie Ihr Verbrauchsverhalten anpassen, können Sie den Stromverbrauch pro Kopf sowie für Ihren gesamten Haushalt verringern.

Achten Sie beispielsweise beim Neukauf, Energiesparmodelle zu wählen, die mindestens mit der Energiesparklasse A+ gekennzeichnet sind.

In einem Ein-Personen-Haushalt ist die Nutzungsmenge pro Kopf am höchsten. Je mehr weitere Personen in dem Haushalt leben, desto geringer ist der weitere Pro-Kopf-Verbrauch, da u. a. Stromverbaucher gemeinsam genutzt werden oder das Licht nur einmal eingeschaltet wird.


LiveZilla Live Chat Support