Primär-Energieverbrauch erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Primär-Energieverbrauch?

Als Primär-Energie bezeichnet man Energie die aus direkt in der Natur vorkommenden Energieträgern wie Erdöl, Erdgas oder Kohle gewonnen wird. Der Primärenergie-Verbrauch ist also folglich der Verbrauch dieser Rohstoffe.

Betrachtet man den Primär-Energieverbrauch (PEV) aus volkswirtschaftlicher Sicht, handelt es sich um die gesamte Menge an Primär-Energie, die der Volkswirtschaft zugeführt wurde. Als Ermittlungszeitraum wird hier normalerweise ein Jahr heran gezogen.

Ein Teil der primären Energieträger wird vom Staat auf Reserve gehalten und ein anderer Teil wird auch von Unternehmen auf Vorrat gelegt, damit bei einem angestiegenen Verbrauch keine Knappheit entsteht.
 

Primär-Energieverbrauch zeigt Energieverbrauch aus Erdgas, -Öl und Kohle


Seit 1995 wird in Deutschland das Wirkungsgradprinzip zur Errechnung des Primären-Energieverbrauchs benutzt. Hierbei wird bei den Energieträgern mit bekanntem Heizwert, dieser Heizwert mit der Menge des Energieträgers die benötigt wurde Mal genommen. Bei Energieträgern mit unbekanntem Heizwert wird das Substitutionsverfahren angewendet.

Der Primärenergieverbrauch enthält, wenn er nach dem Wirkungsgradprinzip ermittelt wurde, bis auf wenige Ausnahmen auch Umwandlungs- und Übertragungsverluste.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr