Nationales Informationssystem (NIS) erklärt von Stromvergleich.de

Nationales Informationssystem (NIS) erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Nationales Informationssystem (NIS)?

1974 wurde unser nationales Informationssystem (NIS) auf freiwilliger Basis zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und der Mineralölindustrie vereinbart. Monatlich werden Berichte erstellt, die Auskunft über die Inlandsmarktpreise der wichtigsten Mineralprodukte geben. Mittels Halbjahresberichten informiert die Mineralölindustrie über Importpreise, Nettoerlöse und Absatzstruktur, woraus sich spezielle Statistiken, wie Produktions- oder Absatzstatistiken, ableiten lassen.

Zur Verbesserung des Informationsflusses wird an einer Harmonisierung der nationalen und internationalen Datenerfassung und an einer Integration anderer Systeme gearbeitet. Weitere Informationen über den Mineralölmarkt in Deutschland liefern die Raffineriestatistik und die Kapazitätserhebung des Mineralölwirtschaftsverbandes, das Rohölregister der Raffineriebetriebe sowie diverse andere, nicht amtliche, Erhebungen verschiedener Institutionen.

Nationales Informationssystem (NIS): konstruktive Zusammenarbeit

Die amtlichen Daten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stammen von den monatlichen „integrierten Mineralölberichten“ der meldepflichtigen Unternehmen im Mineralölbereich. Basierend darauf wird eine monatliche Statistik über die Entwicklung auf dem deutschen Ölmarkt erstellt.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr