Magnetometrie erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Magnetometrie?

Die Magnetometrie ist ein Verfahren zur Untersuchung von Gesteinen. Es ermöglicht es aufgrund unterschiedlicher Magnetisierung des Gesteins großflächige Untergrund-Analysen durchzuführen.
Magnetometrie ist heute die effektivste zerstörungsfreie geophysikalische Methode der modernen Archäologie. Diese Technik detektiert lokale Anomalien des Erdmagnetfeldes, welche durch die Überreste archäologischer Strukturen im Erdboden hervorgerufen werden. Ein Totalfeld Cäsiummagnetometer mit einer Empfindlichkeit von +/- 10 Picotesla ermöglicht die besten Ergebnisse hinsichtlich Messgeschwindigkeit und Punktdichte auf großen Untersuchungsflächen. Die Messdaten, aufgenommen in 25 x 50cm Raster, werden nach der Verarbeitung und Filterung mit modernster Software optisch in 256 Graustufen oder auch in kolorierten 3D Projektionen, dargestellt.

Mit Magnetrometrie Gesteine erkunden

Die Magnetogramme, auch in Überlagerung mit Luftbildern der Untersuchungsfläche, sind die Grundlage für die weiteren detaillierten geophysikalischen und archäologischen Interpretationen der Fundstelle.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr