Heizkörper erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Heizkörper?

Ein Heizkörper dient als Teil einer Heizungsanlage der Beheizung von Räumen und Gebäuden.
Am gängigsten ist die Verwendung des Begriffs Heizkörper für die meist metallischen Hohlkörper einer Raumheizung, die als Radiatoren, Konvektoren oder auch Heizleisten bezeichnet werden. Bei einem Heizkörper handelt es sich um wärmeübertragende technische Bauteile für die Wärmeübertragung von im Heizmedium – in der Regel Wasser – enthaltener thermischer Energie an die Umgebung, um eine für dem Raum bestimmte Temperatur herzustellen und aufrecht zu erhalten.

Ein korrekt dimensionierter Heizkörper ist an der Oberseite, nahe dem Eingangsventil am wärmsten. Die Temperatur nimmt nach unten hin ab, da die im Trägermedium mitgeführte Wärme über den Heizkörper durch Strahlung und Konvektion an den Raum abgegeben wurde.

Heizkörper - Bringt uns die Wärme

An der Unterseite des Heizkörpers ist in der Regel eine absperrbare Rücklaufverschraubung installiert. Vor dort wird das abgekühlte Medium über die Rücklaufleitung zum Wärmeerzeuger zurückgeführt.

Die in den Raum gerichtete, strahlende Oberfläche spielt eine entscheidende Rolle für die Behaglichkeit. Der Strahlungsanteil der Wärmeabgabe eines Heizkörpers ist jedoch bei geringen Vorlauftemperaturen gegenüber der Konvektion gering.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr