Gaspendelung erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Gaspendelung?

Bei der Gaspendelung handelt es sich um ein sogenanntes Gaspendelsystem, welches eine tanktechnische Einrichtung zur Reduktion von flüchtigen organischen Verbindungen bei der Verteilung und Lagerung von Ottokraftstoffen bei Tankstellen und- lagern ist.
Bei der Gaspendelung wird durch eine Rückführungsvorrichtung beim Umfüllen von Ottokraftstoffen in Lagertanks der verdrängte Teil des Kraftstoff-Luft-Gemisches, der sich im Lagertank oberhalb des flüssigen Ottokraftstoffes abgesetzt hat, in die Tanks des an- bzw. abliefernden Tankkraftwagens zugeführt. Dieser Vorgang der Gaspendelung trägt in großem Maße zur Verringerung der Emission von Kohlenwasserstoffen bei.

TKW dürfen sowieso Kraftstoff nur durch die Schwerkraft in Lagertanks ablassen. Ein aktiver Support durch die motorgetriebene Pumpe oder Ähnliches ist gesetzlich untersagt. Die im Lagertank zurückgedrängten Kraftstoffdämpfe werden über eine zweite Leitung – die sogenannte Pendelleitung – in die Tanks des TKW zugeführt.

Gaspendelung – Wie läuft eine Gaspendelung ab?

Die gesetzlichen Auflagen zu diesem Gaspendelsystem sind in Deutschland in der Zwanzigsten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes vom 27. Mai 1998 festgelegt. Mit Hilfe dieser Verordnung wird die Richtline des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 1994 in deutsches Recht umgesetzt.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr