Entparaffinierung erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Entparaffinierung?

Haben Sie sich auch schon gefragt, warum Heizöl auch bei frostigen Temperaturen im Tank nicht gefriert? Ganz einfach. Das Erdöl wurde nicht nur entschwefelt, sondern durch die Entparaffinierung auch von Paraffinen befreit, um das Kälteverhalten dieser Mineralölprodukte zu verbessern. Dies geschieht dadurch, indem das Erdöl entweder durch Ausfrieren oder mithilfe von Lösungsmitteln und anschließender Filtration entparaffiniert wird.

Entparaffinierung macht unempfindlicher

Das Kälteverhalten wird über den Pourpoint definiert. Er zeigt an, wann die Fließgrenze des Öls erreicht ist. Dieser Pourpoint entspricht ungefähr dem früheren Stockpunkt. Nach der Entparaffinierung sind Pourpoints von -9 °C bis ungefähr -15 °C der nun erhaltenen Grundöle charakteristisch. Wollen Sie aber ein Öl, dessen Pourpoint noch tiefer liegt, sollten Sie eines wählen, das zusätzlich durch Beigabe von Fließverbesserern behandelt wurde. Dadurch soll verhindert werden, dass sich aus mehreren kleinen Paraffinkristallen größere bilden. So bleibt das Öl auch nach der Entparaffinierung bei tieferen Temperaturen fließfähig.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr