Blaubrenner erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Blaubrenner?

Ende der 60er Jahre wurde der Blaubrenner erstmals durch die Firma Weishaupt angeboten. Einige Jahre später wurde der Blaubrenner von Weishaupt durch den von MAN ausgestochen. Heutzutage werden Blaubrenner von vielen Firmen angefertigt. Diese Brenner zeigen ein beachtliches Maß an standfestigkeit und "Reifezeit". Der Einsatz von Verbrennungsverbesserern ist nicht erforderlich.

Bei einem Blaubrenner ist, im Gegensatz zu dem Gelbbrenner, der Ausbrand des Öles vorteilhafter, da kein Ruß entsteht. Das Abgas enthält geringere Stickstoffoxidgehalte und ist kompatibel mit sogenannten Fließ- und Lagerstabilitätsverbesserern. Fließ- und Lagerstabilitätsverbesserer werden im Fachdeutsch auch als Additive bezeichnet.


Nachteile von Blaubrenner


Trotz der für sich sprechenden Vorteile wurden diesem Blaubrenner auch einige Mankos zu teil. Im Gegensatz zum Gelbbrenner ist der Blaubrenner um rund 15 bis 25% teurer. Der Stromverbrauch beträgt ca. 10% mehr.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr