Altöl erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Altöl?

Öl, welches nicht mehr für die Schmierung oder Kühlung verwendet werden kann, wird als Altöl bezeichnet. In speziellen Bereichen wird veraltetes Motoröl, Getriebeöl und Hydrauliköl ebenfalls als Altöl tituliert. Der Verbrauch geschieht durch die regelmäßige Nutzung, da Stoffe hinzugesetzt werden, die die Eigenschaften des Öles verändern und so Altöl entsteht.

Am 16. April 2002 trat die geänderte Form der Altölverordnung (AltölV) in Kraft. Die Verordnung legt fest, dass Mischungen verschiedener Sammelkategorien (I, II, III und IV) verboten sind. Altöl darf nur sortenrein gesammelt werden.

Der stofflichen Verwertung werden im allgemeinen Öle der Sammelkategorie I zugeordnet. Altöl, das nicht bei der Entsorgung nicht bekannt ist, wird laut der Verwaltungsvorschrift wassergefährdende Stoffe in die Wassergefährdungsklasse WGK 3 eingestuft.

Die Entsorgung von Altöl


Es stehen viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um Altöl rechtlich richtig zu entsorgen. Alle Geschäfte, die Schmierstoffe verkaufen und spezielle Sammelstellen sind verpflichtet das verbrauchte Öl kostenlos zurückzunehmen. Die Sammelstellen entsorgen jedoch ausschließlich haushaltsübliche Mengen kostenfrei.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr