Der Erdölpreis – Entwicklung und Bedeutung

Erdöl ist für unsere heutige Gesellschaft unentbehrlich geworden. Gerade in der Transportindustrie ist es als Treibstoff nicht mehr wegzudenken. Es ist also kein Wunder, das der Erdölpreis in den letzten Jahrzehnten drastisch in die Höhe geschossen ist.

Erdölpreis

Erdöl ist für unsere heutige Gesellschaft unentbehrlich geworden. Gerade in der Transportindustrie ist es als Treibstoff nicht mehr wegzudenken. Es ist also kein Wunder, das der Erdölpreis in den letzten Jahrzehnten drastisch in die Höhe geschossen ist. Erdöl entsteht durch jahrtausendelange Verfaulung von Meeresorganismen unter Ausschluss von Sauerstoff. Das „Schwarze Gold“ wird mit Hilfe von Bohrinseln an die Oberfläche befördert. Durch die lange Entstehungszeit und den immer rascheren Abbau gehen die Vorkommen langsam zur Neige, wodurch der Erdölpreis immer weiter steigt.


Der Erdölpreis und seine Ursache



Der Hintergrund für den Erdölpreis ist äußerst facettenreich. Das Erdöl spielt in vielen Schichten unseres Lebens eine immense Rolle. So werden heutzutage die meisten Kunststoffe auf der Basis von Erdöl oder Erdgas hergestellt. Gäbe es kein Erdöl, müssten diese Stoffe in extrem kostspieligen Verfahren produziert werden. Der Erdölpreis stützt sich ebenfalls auf die Tatsache, dass Erdöl der Haupt-Baustein unserer Verkehrsmittelindustrie ist. Das auf den Bohrinseln gewonnene Rohöl wird weiterverarbeitet und als Mineralöl verwendet. Kraftfahrzeuge können so mit Benzin, und Flugzeuge mit Kerosin versorgt werden. In manchen Haushalten wird auch mit verarbeitetem Erdöl geheizt. Das Heizöl wird in riesigen Tanks aufbewahrt und bei Bedarf aufgefüllt. Da es eine Vergünstigung auf die Heizölsteuer gibt, muss dieses von anderen Erdölerzeugnissen optisch unterscheidbar sein.


Die Erdölpreisentwicklung



Seit den 1960er Jahren ist der Erdölpreis rapide gestiegen. Laut der Organisation der Erdöl exportierenden Länder (OPEC) befand sich der Erdölpreis damals noch bei läppischen fünf US-Dollar pro Barrel und ist bis zum Jahr 2010 zu stolzen 80 Dollar herangewachsen. Den ersten beunruhigenden Erdölpreis-Anstieg verzeichnete man Mitte der 1970er Jahre, als Folge der boomenden Autoindustrie und einiger Auseinandersetzungen im nahen Osten, verbunden mit Beschlüssen der OPEC. Da man mittlerweile erkannt hat, dass die Erdölreserven nicht von Dauer sind und der Erdölpreis somit immer weiter steigen wird, müssen nun andere Mittel und Wege für die Versorgung gefunden werden. Sei es die diplomatische Verbindung zweier Staaten mit Erdölvorkommen, die Forschung nach einem alternativen Rohstoff oder der sparsame Verbrauch und das Anlegen einer Notration. Der Erdölpreis wird also weiter steigen, aufgrund der Abhängigkeit des Menschen von diesem Brenn-und Treibstoff und der immer kleiner werdenden Reserven.

Nachrichten zum Thema

Kälte lässt Ölpreis steigen ...

Die europäische Kältewelle sorgt zusammen mit dem weiter sinkenden Euro-Kurs für anziehende Gasölpreise. Beide können mehr mehr

Steigende Heizölpreise zum Beginn der Woche ...

Bereits am vergangenen Freitagnachmittag stiegen die Preise für Roh- und Gasöl am Weltmarkt leicht an. Zur Stunde wird das Barrel mehr mehr

Leichte Entlastung beim Heizölpreis ...

Im Vergleich zum gestrigen Montag sanken die Preise für Roh- und Gasöl am Weltmarkt leicht. Der minimal gestiegene Eurokurs kann den mehr mehr

Heizölpreise knacken erneut bisheriges Jahreshoch ...

Auch am heutigen Handelstag haben die Heizölpreise erneut das bisherige Jahreshoch hinter sich gelassen. Zwar waren bei den mehr mehr