Fragen und Antworten zum Gasanbieterwechsel

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Fragen nach Themen geordnet

 

  1. Wir empfehlen Tarife mit monatlicher Abschlagszahlung statt jährlicher Vorauskasse!
    Warum?
    Ist Ihr Gasanbieter von einer Pleite betroffen, gehen Sie mit einer Vorauskasse das Risiko ein, einen Komplettverlust zu erleiden. Das Risiko sollten Sie nur dann eingehen, wenn die Preisunterschiede zu den monatlichen Abschlägen wirklich groß sind und Sie bei der Vorauskasse im Vergleich zu den anderen möglichen Tarifen wirklich sparen.
  2. Wählen Sie bei der Laufzeit 12 Monate!
    Warum?
    Die meisten Gaslieferanten bieten neuen Kunden bei einem Wechsel einen Neukundenbonus an. Dieser Bonus wird in der Regel nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ausgeschüttet. Hat der Tarif eine Laufzeit von 24 Monaten, erhalten Sie den Neukundenbonus erst nach dieser Zeit. Wählen Sie hingegen einen Tarif mit einer Laufzeit von 12 Monaten, erhalten Sie den Bonus demnach auch schon nach 12 Monaten. Wenn Sie innerhalb der Mindestlaufzeit fristgerecht kündigen, dann bekommen Sie den vollen Bonus trotzdem ausgezahlt, da Sie die Mindestlaufzeit eingehalten haben und können wieder zu einem anderen Anbieter wechseln.
  3. Wechseln Sie den Gasanbieter jedes Jahr!
    Warum?
    Durch einen Gasanbieterwechsel erreichen Sie in der Regel eine Ersparnis von mind. 25 %. Diese ergibt sich aus dem Bonus, der Ihnen vom Gasanbieter, meist in Form eines Neukundenbonus, gewährt wird. Da dieser im zweiten Belieferungsjahr jedoch nicht mehr besteht, entfällt die Ersparnis.

    Wollen Sie jedoch in jedem Jahr beim Gas sparen, dann empfiehlt es sich, jedes Jahr zu einem günstigen Gasanbieter zu wechseln. Suchen Sie sich rechtzeitig vor Ende der Mindestvertragslaufzeit einen neuen Anbieter mit möglichst guten Konditionen, mit zwei bis drei Monaten vorher sind Sie auf der sicheren Seite, dann sichern Sie sich in jedem Jahr eine Ersparnis von mind. 25 %.
  4. Entscheiden Sie sich nur dann für Pakettarife, wenn Sie sich wirklich lohnen!
    Warum?

    Bei der Entscheidung für einen Pakettarif sind verschiedene Punkte zu beachten, um zu verhindern, dass der Tarif teurer wird als gedacht. Entscheidend ist, dass der Gasverbrauch über mind. 2 Jahre ungefähr gleich geblieben ist. Die Abweichungen sollten nicht mehr als 10 bis 15 Prozent betragen.

    Denn jede Kilowattstunde, die Sie mehr als angegeben verbrauchen, wird richtig teuer. Um zu verhindern, dass ein Pakettarif im Vergleich zu anderen Tarifen also deutlich teurer wird, sollten Sie Ihren Gasverbrauch gut kennen. Denn auch wenn Sie weniger Gas als vorgesehen verbrauchen, kann der Tarif teurer werden als ein anderer Tarif bei dem geringeren Verbrauch. Denn Sie müssen wissen, dass die das Geld bei geringerem Verbrauch nicht erstattet bekommen. Sie zahlen bei einem Pakettarif also immer mind. die festgelegte Summe.

  5. Rechnen Sie Ihren Gasverbrauch in Kilowattstunden (kWh) um!
    Warum?

    Bei der Suche nach einem neuen Gasanbieter müssen Sie Ihren Jahresgasverbrauch in kWh angeben, da die Gasanbieter ebenfalls damit rechnen. Sie bezahlen demnach für KWh. Für die Umrechnung können Sie unseren Umrechner nutzen. Dieser ist in den Gasvergleich integriert, um Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Nutzung zu ermöglichen. Sie geben einfach Ihren Jahresverbrauch in Kubikmetern und den Brennwert an.

    Beide Angaben finden Sie auf der letzten Abrechnung. Dann auf umrechnen klicken und schon wird Ihnen Ihr Jahresgasverbrauch in kWh angezeigt. Diesen Wert können Sie dann für den Vergleich nutzen, um einen möglichst günstigen Gasanbieter zu finden.

  6. Suchen Sie Ihren Gasanbieter nicht nach dem Namen aus!
    Warum?

    Bei der Suche nach einem neuen Gasanbieter sollten Sie nicht nur nach den großen und bekannten Namen Ausschau halten. Denn Namen haben in diesem Bereich kaum eine Bedeutung. Entscheiden Sie sich für einen Tarif mit monatlichen Abschlagszahlungen gehen Sie kein Risiko ein. Sie müssen keine Vorauskasse leisten und bekommen sowohl das Gas als auch den Service vom örtlichen Grundversorger.

    Sie müssen sich dies wie folgt vorstellen: Der Gasanbieter zahlt dem Grundversorger eine Gebühr dafür, dass er das Gas durch das Netz des Grundversorgers zu den Kunden transportieren darf. Demzufolge wird das Gas des Grundversorgers, das die Verbraucher nutzen, von den alternativen Gasanbietern wieder in das Netz eingespeist. Auf diese Weise wird verhindert, dass Engpässe bei der Gasversorgung entstehen. Zugleich hat diese Vorgehensweise den Vorteil, dass die Verbraucher nicht darauf achten müssen, welche Größe ein Gaslieferant hat. Für Sie als Kunden bedeutet dies, dass Sie die günstigere Rechnung vom alternativen Anbieter bekommen, der Grundversorger jedoch bei Problemen oder Fragen zum Gas verantwortlich ist.

    Bei der Suche nach dem neuen Gasanbieter sollten Sie aber Wert auf guten Service legen, denn in vielen Fällen sparen die günstigen Anbieter daran. Sie erhalten weder eine Beratung vor Ort noch an der Hotline und Sie müssen Ihre Fragen zu den Gaspreisen oder Rechnungen immer per E-Mail an den Anbieter richten. Das hat zur Folge, dass Sie einige Zeit auf die Antworten warten müssen.

    Haben Sie allerdings Fragen oder Probleme in Bezug auf das Gas, dann wenden Sie sich am besten direkt an den Grundversorger. Sie werde zwar an sich nicht durch den örtlichen Grundversorger beliefert, aber indirekt sind Sie nach wie vor Kunde und der Grundversorger für Sie verantwortlich.

    Wir haben versucht, ein paar wenige konkrete Tipps für Sie zusammenzustellen, um Ihnen die Suche nach einem passenden Gasanbieter zu erleichtern und hoffen, dass diese helfen. Wenn Sie weitere Fragen zu einzelnen Punkten haben, dann können Sie sich bei den Fragen & Antworten informieren oder uns direkt unter der kostenfreien Hotline 0351 8888 0430 erreichen.

  1. Wie kann ich den Gasanbieter wechseln?mehrAntwort
  2. Wer darf den Gasanbieter wechseln?mehrAntwort
  3. Wann sollte ich einen Gasanbieterwechsel in Erwägung ziehen?mehrAntwort
  4. Erhalte ich während des Anbieterwechsels Gas?mehrAntwort
  5. Muss mein Vermieter über meinen Gasanbieterwechsel Bescheid wissen?mehrAntwort
  6. Wer kündigt den Vertrag bei meinem alten Gasversorger?mehrAntwort
  7. Was muss ich bei einem Umzug beachten und welche Angaben muss ich dem neuen Anbieter bei einem Umzug übermitteln?mehrAntwort
  8. Und was gilt zu beachten, wenn ich ein Eigenheim habe?mehrAntwort
  9. Wie verhalte ich mich bei Problemen oder Verzögerungen beim Gasanbieterwechsel?mehrAntwort
  10. Was verändert sich für mich durch den Anbieterwechsel?mehrAntwort
  11. Müssen vor oder nach dem Wechsel technische Dinge an meinen Leitungen oder dem Zähler verändert werden?mehrAntwort
  12. Wie reagiere ich, wenn mir mein Anbieter ein Sonderkündigungsrecht einräumt?mehrAntwort
  13. Kann ich mich nach einem Wechsel noch gegen zu hohe Preise wehren?mehrAntwort
  1. Entstehen durch den Gasanbieterwechsel Kosten für mich?mehrAntwort
  2. Was sind Sonderabschläge beim Gas?mehrAntwort
  1. Wenn ich nie gewechselt habe: Wo kommt mein Gas her?mehrAntwort
  2. An wen kann ich mich bei Fragen oder Problemen bezüglich meines Zählers oder den Leitungen wenden?mehrAntwort
  3. Wer oder was verbirgt sich hinter der Grundversorgung?mehrAntwort
  4. Gibt es Kündigungsfristen für einen Gasvertrag?mehrAntwort
    1. Wo finde ich den Gaszähler bei mir im Haus und was sagt mir die Anzeige?mehrAntwort
    2. Warum und wann sollte ich den Zählerstand notieren?mehrAntwort
    3. Wie berechne ich meinen Gasverbrauch?mehrAntwort
    4. Und wenn sich mein Verbrauch zum Vorjahr ändert? Was muss ich beachten?mehrAntwort
    5. Wie lautet die Umrechnung von Kubikmeter in Kilowattstunden?mehrAntwort
    1. Neukundenbonus - Was ist das?mehrAntwort
    2. Was passiert mit dem Neukundenbonus im 2. Vertragsjahr?mehrAntwort
      1. Kann für mich durch den Wechsel ein Riskiko entstehen?mehrAntwort
      2. Was passiert bei Insolvenz des Gasanbieters?mehrAntwort
      Sie haben weitere Fragen?
      Bild ForumNutzen Sie die kostenlose Hotline für weitere Fragen:0351 8888 0430oder mailen Sie an: fragen@stromvergleich.de
      Schlagen Sie uns weitere Fragen vor