TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
KWh
KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Heizstrom auf dem Prüfstand

Über 800 Stromanbieter versorgen bundesweit Haushalte mit Strom. Für Verbraucher stehen nach der Liberalisierung des Strommarktes genügend Möglichkeiten zur Verfügung, ihren Stromanbieter zu wechseln, nicht jedoch bei Heizstromkunden. Dies nahm das Bundeskartellamt zum Anlass, ein Missbrauchsverfahren gegen Versorger von Heizstrom einzuleiten.

Stromanbieter von Nachtspeicherheizung werden untersucht

Der Strommarkt in Deutschland bietet für nahezu jeden Verbraucher den passenden Strom, Stromtarif und Strompreis an. Jedoch gibt es für Nachtspeicherheizungskunden und Besitzer von elektrischen Wärmepumpen kaum Alternativen, als beim Grund- oder regionalem Versorger zu bleiben. Für Kunden bestehen aufgrund der wenigen Anbieter keine Wechsel- und Ausweichmöglichkeiten. Das Bundeskartellamt leitete deshalb ein Missbrauchsverfahren gegen Anbieter von Heizstrom ein.

Die Unternehmen, die das Bundeskartellamt untersucht, beliefern zurzeit 1,2 Millionen Kunden. Jedoch richtet sich die Untersuchung nicht gegen die Stromanbieter von normalem Haushaltsstrom. Hierzu gibt es keinen Anlass, denn unter 800 Stromanbietern ist es jedem Kunden möglich zu wechseln und zu vergleichen. Untersucht wird in dem Verfahren, die Preisgestaltung bei der Belieferung von Verbrauchern mit einer Nachtstromheizung oder einer elektrischen Wärmepumpe. Momentan werden 20 Anbieter von der Wettbewerbsbehörde kontrolliert und geprüft. Die meisten Versorger dieser Art befinden sich im Westen und Süden von Deutschland, da hier Nachtspeicherheizung und Wärmepumpen noch weit verbreitet sind. Das Bundeskartellamt rechnet mit einer Auswertung im Frühjahr 2010.

geschrieben am: 25.09.2009