TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Gasag verkauft Minikraftwerke

Der Berliner Gasversorger hat nun nach jahrerlanger Planung das Startzeichen für den offiziellen Verkauf von Blockheizkraftwerken für den Privatgebrauch gestartet. Nach mehreren Monaten Verspätung können Kunden nun die Mikro-KWK-Anlagen benutzen. Doch Verbraucher können nicht nur, wie gewohnt mit Gas heizen sondern zugleich noch Strom produzieren.

Gasag Kunden können mit Gas heizen und Strom produzieren

Eine große Bereicherung für die dezentrale Stromversorgung in Deutschland und ein großer Tag für den Anbieter Gasag- mit dem Startschuss des Verkaufs kann endlich gezeigt werden, ob der Berliner Gasversorger den Wandel zum modernen Energiedienstleister schafft. Als anfänglich eher kleines Ziel will das Unternehmen Gasag bis Ende 2010 500 Geräte verkauft haben, 2015 gehen 8000 Anlagen in die Produktion.

Im spanischen Baskenland werden die Minikraftwerke mit dem Namen Whispergen von dem spanischen Industriekonzern Mondragon und dem führenden Energieversorger Neuseelands Meridian Energy gebaut. Berliner Unternehmen Gasag übernimmt den Vertrieb der Anlagen in der Hauptstadt von Deutschland.

Die Gasheizungen sind in etwa so groß wie eine Waschmaschine und kosten rund 17.000 Euro. Hierzu bekommt der Kunde aber das komplette Paket, das heißt die Anlage, den Speicher, Beratung und den Anschluss. Nach 10 Jahren haben sich die Anfangskosten durch gesparte Neben-, Heiz- und Stromkosten wieder ausgeglichen.

Das Minikraftwerk lohnt sich besonders für Besitzer von Ein- bis Zweifamilienhäusern, die eine Alternative zu erneuerbaren Solaranlagen oder Erdwärmepumpen suchen. Der Einbau wird natürlich staatlich gefördert.

geschrieben am: 16.09.2009