Strompreise steigen - Abgaben werden angehoben

13.11.2013 | Redaktion:

Zu Beginn des nächsten Jahres wird ein Großteil deutscher Stromkunden mit steigenden Preisen konfrontiert. Von den Preisanhebungen sind sowohl Privat- als auch Gewerbekunden betroffen. Steigende Abgaben sorgen in den Bereichen der EEG-Umlage, des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) sowie bei abschaltbaren Lasten für die stärkere Belastung der Stromkunden.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Strompreise steigen - Abgaben werden angehoben

Einige Stromanbieter mit vorerst stabilen Preisen


Viele Stromanbieter haben die Preisanhebungen beim Strom zum Jahresbeginn bereits jetzt angekündigt. Offen ist bislang, ob weitere Preissteigerungen beim Strom durch eine Erhöhung der Netznutzungsentgelte anstehen. Trotz der höheren Kosten für die Stromanbieter, denn diese haben auf steigende Umlagen keinen Einfluss und müssen die Kosten ebenfalls tragen, weshalb sie diese auf die Endkunden umlegen, kündigten einige Anbieter an, die Strompreise zum Jahreswechsel stabil zu halten.


Verbraucherschützer wie Energieexperten rechnen jedoch damit, dass auch diese Anbieter die Preisanhebung mit einer zeitlichen Verzögerung an die Kunden weitergeben werden. Betroffene Stromkunden können von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und sich einen günstigeren Anbieter suchen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!