TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stromtarife werden teurer - OLG-Urteil steht fest

Nach dem heutigen Urteil des Oberlandesgerichts OLG Düsseldorf scheint eine weitere Preiserhöhungsrunde beim Strom sicher. Denn das OLG kommt zu dem Schluss, dass die von der Bundesnetzagentur festgelegten Netzentgelte zu gering kalkuliert sind und aufgehoben werden müssen. Die Netzbetreiber hätten demnach zu wenig Geld von den Strom- und Gasversorgern für die Durchleitung der Energie bekommen.

Netzbetreiber bekommen Recht

Die Klage der Strom- und Gasnetzbetreiber vor dem OLG Düsseldorf gegen die Bundesnetzagentur war erfolgreich. In seinem Urteil vom Mittwoch hob das Gericht die festgelegten Netzentgelte auf. Die Bundesnetzagentur habe den Wert der Netze als zu gering eingeschätzt. Somit können die Strom- und Gasnetzbetreiber die Nachforderungen den Energieversorgern zusammen mit den neuen Netzentgelten in den kommenden fünf Jahren in Rechnung stellen.

Verbraucher werden zur Kasse gebeten

Die Verbraucher müssen sich infolge des Urteils auf weiterhin steigende Energiepreise einstellen. Denn die Netzentgelte machen beispielsweise einen Anteil von rund 25 Prozent an dem Strompreis aus. Steigen die Netzentgelte, steigen demnach auch die Strompreise. Allerdings steht die Höhe der Mehrkosten noch nicht fest. Ersten Schätzungen zufolge sind Beträge zwischen einer dreistelligen Millionensumme und einem Milliardenbetrag möglich. Da das OLG die Beschwerde gegen das Urteil vor dem Bundesgerichtshof zugelassen hat, ist das Urteil jedoch noch nicht rechtskräftig.geschrieben am: 06.06.2012