Drohen auch in Frankreich Stromengpässe?

12.11.2011 | Redaktion:

Kein anderes Land verwendet die Atomkraft so stark wie Frankreich. Durch die Kernspaltung werden drei Viertel des Stroms erzeugt. Jedoch stehen die Franzosen nun vor einem ganz anderen Problem: Deutschland verabschiedet sich von der Atomenergie, demnach fehlen auch in Frankreich Stromreserven. Aus diesem Grund droht innenpolitisch ein Streit zwischen den Grünen und Sozialisten.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Drohen auch in Frankreich Stromengpässe?

Wahl ist für die Grünen wichtig

 

Bereits seit Wochen laufen Verhandlungen zwischen den Sozialisten und den Grünen über ein Wahl- und Regierungsabkommen. Aufgrund des französischen Mehrheitswahlrechts ist die Wahl vor allem für die Umweltschützerpartei notwendig. Die Grünen haben diese Woche die Verhandlung allerdings ausgesetzt. Der Präsidentschaftskandidat François Hollande trägt die Schuld daran. Er vertritt die Erhaltung des Baus eines neuen Europäischen Druckwasserreaktors.

 

Anlage wird immer teurer
 


Derzeit wird der Reaktor in Nordfrankreich errichtet. Das ist das erste neue Atomkraftwerk seit 20 Jahren. Jedoch wird die Anlage Monat zu Monat um Dutzende Millionen teurer al geplant. Denn seit Hollande sein Bekenntnis öffentlich gemacht hat, ist es auch bei den Grünen nicht mehr ruhig. Der Abgeordnete Noël Mamère verkündete, dass die Partei nicht ihre „Seele verkaufen“ wird, damit sie ein paar Wahlkreise gewinnt.
 

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!