TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

100 000 Haushalte sollen Ökostrom wählen

Die Initiative “Wechselwelle” hat sich zum Ziel gesetzt, bis zur Bundestagswahl im September 100 000 neue Haushalte für Ökostrom zu gewinnen. Die Begründer wollen zeigen, dass die umweltschonend erzeugte Energie nicht viel mehr kostet als fossiler Strom und man mit etwa einem Euro mehr pro Monat aktiv zum Klimaschutz beitragen kann.

Einige Studenten und Studentinnen aus Kiel wollen mit ihrer Initiative “Wechselwelle” so viele Menschen wie möglich dazu bewegen, auf einen Naturstrom-Anbieter umzusteigen. Der bezieht seine Energie aus Anlagen, die mit regenerativen Quellen wie Sonne oder Wind arbeiten und damit umweltschonend Strom erzeugen. Der Wechsel möglichst vieler Verbraucher kann den Klimawandel der Initiative zufolge zwar nicht aufhalten, aber zumindest abschwächen.

Der Strom sei zudem mit 50 Cent bis einem Euro pro Monat kaum teurer als normaler Strom, wichtig sei allerdings, dass die Verbraucher einen Ökostromanbieter wählen, der in neue Anlagen und Projekte zur Gewinnung von grünem Strom investiert. Bislang werden nur knapp fünf Prozent aller deutschen Privathaushalte durch unabhängige Versorger mit Ökostrom beliefert. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Verbraucher zu wenig über einen Anbieterwechsel wissen. Die “Wechselwelle” will daher informieren und bis zur Bundestagswahl am 27. September 100 000 neue Haushalte für den Ökostrom gewinnen.

geschrieben am: 15.06.2009