TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Deutsche Offshore-Windparks werden ausgebaut

Bereits seit mehrern Jahren ist das Thema „Offshore Windparks“ groß im Gespräch. Der Seewind, der stetig und stark weht, soll einen hohen Beitrag zur Energiewende leisten. Jedoch konnten seit dem Offshore-Testfeld „Alpha Ventus“ und dem Windpark „Baltic I“ noch nicht viele Ergebnisse verbucht werden. Vielmehr wurden die Windräder in Deutschland und vor den Küsten von Dänemark und Großbritannien ausgebaut. Europaweit gibt es etwa 50 Windparks auf See. Und jetzt ist auch Deutschland an der Reihe, berichtet die „Welt“.

2 Windparks befinden sich in der Prüfung

Der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank mit Sitz in Luxemburg (EIB), Matthias Kollatz-Ahnen, verkündete, dass das Thema „jetzt an Fahrt gewinnen“ wird. Seine Bank zählt zu den größten Finanziers von Offshore-Projekten. Mit 5 Krediten hat sich seine Bank bereits an Windparks beteiligt, davon sind schon drei unterzeichnet: Borkum West II, Global Tech I vor Sylt und Baltic Sea I. Derzeit werden 2 Windparks noch überprüft: Der WPD Offshore GmbH und der Bürgerwindpark Butendiek, welcher sich ebenfalls vor Sylt befindet. Für die Parks sollen maximal 450 Millionen Euro investiert werden. Die Gesamtkosten sind etwa 1,3 Milliarden Euro hoch.

geschrieben am: 16.10.2011