TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Speicherverfahren für Ökostrom entwickelt

Stuttgart/ Kassel – Der Beliebtheitsgrad von Ökostrom wächst seit den letzten Monaten stetig an, doch der grüne Strom hat bei der Produktion einen Haken: Der Wind weht mal stärker, mal schwächer. Genau wie die Sonne, sie scheint mal mehr, mal weniger. Sobald viel Ökostrom erzeugt wurde, muss er auch ins Netz eingespeist werden, da es bisher noch keine ausreichenden Speichermethoden gab. Nun haben Forscher in Stuttgart und Kassel ein Verfahren entwickelt, welches die Lösung auf dem Energie-Markt sein könnte.

Erste Pilotanlage wurde bereits in Betrieb genommen

Das entwickelte Verfahren heißt Methanisierung; dabei wird die Energie in dem Gas Methan gespeichert. Die erste Pilotanlage wurde bereits in Gang gesetzt. In Morbach stellt eine Pilotanlage „grünes Methan“ her, welches aus Wind- und Solarstrom gewonnen wird. Damit ließe sich der Ökostrom speichern, berichtet der Südkurier.

Speicherverfahren wird bereits gefeiert

Hinzu kommt, dass sich aus diesem Gas Treibstoffe herstellen lassen. Die Devise der Betreiberfirmen JuWi und Solarfuel ist eindeutig: Weg vom fossilen Erdgas. Die Entwicklung dieses Verfahrens fand am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZWS) statt und wird bereits gefeiert.

geschrieben am: 11.05.2011