TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Sauberer Strom aus Münster-Hiltrup

Münster-Hiltrup – Die Stadtwerke planen, 150 Millionen Euro in erneuerbare Energien und Gaskraftwerke zu investieren. Zwar lehnte der Geschäftsführer Dr. Henning Müller-Tengelmann die Beteiligung an einer Solaranlage auf dem alten Rockwool-Gelände mit der Begründung, dass es sich nicht rechnen würde ab, jedoch haben die Stadtwerke diese Einschätzung bereits relativiert.

Im zweiten Halbjahr kann es zu Preissenkungen kommen

Florian Adler aus der Kommunikationsabteilung des städtischen Versorgungsunternehmens verkündete, dass sich dieses Projekt aufgrund der aktuellen hohen Preise tatsächlich nicht rechnen würde. Im Zweiten Halbjahr läuft die Förderung der Bundesregierung aus; ab diesem Zeitpunkt können Preissenkungen erwartet werden. Der Sprecher gab bekannt: „Dann wird es auch wieder Gespräche geben“. Das Projekt beinhaltet eine großflächige Errichtung von Solaranlagen an der Nobelstraße im Gewerbegebiet.

Auf über 17.000 Quadratmeter können die Anlagen angebracht werden

Vergleichen lässt sich dieses Projekt mit dem in Afrikas Wüste. Der Unterschied zu diesem Projekt ist allerdings, dass es viel kleiner ist und der Strom nicht in der Wüste Sahara, sondern auf Hallendächern produziert wird. Die Hallendächer nehmen eine Fläche von 17.000 Quadratmeter ein, auf denen die Anlagen angebracht werden können. Zudem könnten auf den Freiflächen des Areals und auf der benachbarten Recyclingfirma ebenso Solaranlagen platziert werden.

geschrieben am: 10.05.2011