TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Kostenintensiver Netzausbau für Ökostrom

Hohe Investitionen sind notwendig, um neue Hochspannungsnetze zu schaffen. Mehr Strom aus Erneuerbaren Energien könnte nach einem Ausbau der Netze transportiert werden. Doch dieser Umbau wird wahrscheinlich Summen in Milliardenhöhe verschlingen und die Frage stellt sich, wer für diese Kosten aufkommen wird, berichtete der Sender RTL.

1,7 Millionen Kilometer Stromleitungen

Stromleitungen sind von besonderer Wichtigkeit einer Volkswirtschaft. Leitungen auf Trassen oder in der Erde mit einer gesamten Länge von über 1,7 Millionen Kilometern ziehen sich von Strom-Erzeugern bis zum Verbraucher. Die Stromversorgung soll zuverlässig verlaufen und dabei noch für jeden Kunden erschwinglich bleiben. Dabei soll aber Wind- und Sonnenenergie ausgebaut werden. Dafür werden neue Speicher und Netze benötigt, die natürlich Geld kosten.

Netzausbau oberste Priorität

Bereits seit längerer Zeit wird darüber diskutiert, riesige Summen in den Netzausbau zu investieren. Der Anschub kam mit der Atomkatastrophe in Japan. Hans-Joachim Reck, Chef des Verbandes der Kommunalen Unternehmen, erklärte, dass aufgrund des Abschaltens der Atomkraftwerke die Möglichkeit besteht, das Thema des Netzausbaus an oberste Stelle zu setzen.

geschrieben am: 24.04.2011