Keine Strompreiserhöhung bei EnBW

13.4.2011 | Redaktion:

Der Energieriese EnBW versicherte jetzt seinen Kunden vorerst keine Strompreise zu erhöhen. Auch wenn die Konsequenzen des Atom-Moratoriums bereits für den Konzern spürbar sind, wolle er deswegen keine Stromtarife verändern.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Keine Strompreiserhöhung bei EnBW

Bereits Steigungen an der Strombörse



Viele Kunden haben Angst, dass durch die Abschaltung älterer Atomkraftwerke, die Energiekonzerne ihre Gelder durch Strompreiserhöhungen bei Privatkunden einfordern werden. Diesen Gerüchten stellte sich nun Hans Peter Villis, Chef der EnBW in einem Interview mit der Zeitung Badische Neuste Nachrichten. Gestiegen Kurse an der Strombörse seien zwar schon spürbare Konsequenzen des Moratoriums, jedoch plant der Konzern derzeit keine erneuten Strompreiserhöhungen. Neckarwestheim und Philippsburg I, Kraftwerke der EnBW, müssen aufgrund des verhängten Moratoriums der Laufzeitenverlängerung abgeschaltet werden. Auch vor den angestrebten Sicherheitsüberprüfungen hat Vilis keine Angst. Angesichts der Katastrophe in Japan sei dies eine Selbstverständlichkeit, so der EnBW Chef.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!