TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Warmes Wasser nutzen und Energie sparen

Mit einer Zeitschaltuhr kann Wasser Verbraucherschützern zufolge energieeffizienter erwärmt werden. Mithilfe einer solchen Uhr kann Warmwasser gezielt bereitgestellt werden und muss nicht ständig verfügbar sein. Dadurch geht Energie verloren, die sich einsparen lässt, wenn warmes Wasser ausschließlich nach Bedarf erzeugt wird.

Energieexperten der Verbraucherzentrale Thüringen schlagen vor, früh, mittags und abends für je zwei Stunden warmes Wasser bereitzustellen, weil es dann am ehesten gebraucht wird. Damit sinkt der Wärmeverlust in den Rohren, den auch gut gedämmte Leitungen nicht komplett ausgleichen können. Vom Heizungsraum bis zur Zapfstelle wird viel Wärme abgegeben. Ohne Zeitschaltuhr wird unablässig heißes Wasser zum Hahn gepumpt und fließt meistens ungenutzt wieder zurück.

Neben der Zeitschaltuhr gilt auch eine Zirkulationspumpensteuerung als effektive Alternative. Die Geräte kosten zwischen 250 und 400 Euro und ermöglichen, dass die Pumpe über einen Funkschalter oder Temperaturfühler nur dann eingeschaltet wird, wenn warmes Wasser benötigt wird. Die Investition von mehreren 100 Euro hat man dank geringerer Energiekosten schnell wieder rein.

geschrieben am: 11.05.2009