Elektroautos bleiben teuer

27.3.2011 | Redaktion:

Selbst in 19 Jahren werden Elektroautos noch vergleichsweise teuer sein. Medienberichten zufolge geht Matthhias Wissmann, der Präsident des Verbandes der Automobilitätsindustrie (VDA), davon aus, dass elektronisch betriebene Autos auch dann noch teurer sind als herkömmliche. Er erklärte sich beim verbandseigenen Technikkongress.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Elektroautos bleiben teuer

Ministerien fördern E-Mobile



Wissmanns Meinung nach wird der Mehrpreis für Elektroautos auch 2020 noch bei 2.000 bis 3.000 Euro liegen. Denn es gibt noch an vielen Enden Handlungsbedarf, wenn die Elektromobilität weiter vorankommen soll. Auf politischer Ebene wäre eine Bündelung der Förderung erstrebsam, so Wolf-Dieter Lukas vom Bundesforschungsministerium. Die e-mobilen Aktivitäten werden derzeit von vier Ministerien gefördert: Dem Forschungs-dem Wirtschafts-, dem Verkehrs- und dem Umweltministerium.


Thema Kostensenkung



Besonderes Thema bei der Entwicklung der Batterien ist es, die Kosten zu senken. Thomas Weber, der Pkw-Entwickler bei Mercedes-Benz ist, erklärte, dass Akkus für Hybridfahrzeuge in 19 Jahren 800 Euro je Kilowattstunde, und für Elektroautos sogar 280 Euro je Kilowattstunde kosten sollen. Im eigenen Land wäre eine Batterieproduktion zudem wünschenswert. So könne man unabhängiger von China, Korea und Japan werden.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!