TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Strom sparen durch Abtauen des Kühlschranks

Berlin – Die Brancheninitiative Hausgeräte+ in Berlin rät Verbrauchern regelmäßig ihren Kühlschrank mit Eisfach oder die Gefriertruhe abzutauen. Bereits eine einen Zentimeter dicke Eisschicht erhöht den Energiebedarf um 50 Prozent. Der Winter ist ideal dafür: die tiefgefrorenen Lebensmittel können bei den eisigen Temperaturen gut auf dem Balkon oder der Terrasse zwischengelagert werden ohne dass sie verderben.

Tipps vorab

Bevor man mit dem Abtauen beginnt, sollte man unbedingt das Gerät abschalten und wenn möglich den Netzstecker ziehen. Außerdem ist es wichtig das Schmelzwasser aufzufangen. Entweder stellt man Schüsseln hinein, die das tropfende Wasser auffangen oder legt Handtücher vor das Kühlgerät. Möchte man den Abtauprozess beschleunigen, kann man Gefäße mit heißem Wasser in den Innenraum stellen und diese nach dem Abkühlen immer wieder erneuern.

Sanfte Reinigung

Ist das Eis ein wenig weich, kann man es gut in großen Stücken ablösen. Ist das ganze Eisfach beziehungsweise die Gefriertruhe enteist, empfiehlt die Initiative die Flächen mit einem milden Reinigungsmittel und einem weichen Tuch feucht abzuwischen. Kontrolliert werden sollten auch die Türdichtungen. Diese werden aber besser nur mit klarem Wasser gereinigt. Anschließend wird alles gut trocken gerieben.

Alle Hersteller bieten inzwischen aber auch Geräte mit No-Frost-Technologie an, bei der das Gefriergut mit gekühlter Umluft eingefroren wird. Die Feuchtigkeit wird dabei kontinuierlich abgeführt, sodass Gefrierschrank wie Lebensmittel eis- und reiffrei bleiben.

weitere Energiespartips findet Sie hier

geschrieben am: 22.12.2010