TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Machen Biogasanlagen den Strompreis teuer?

Aus einem Bericht der ‚Wirtschaftswoche‘, die sich darin auf einen Vermerk des Bundesumweltministeriums bezieht, steige der Strompreis durch einen gestiegenen Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien. Immer mehr kleinere Anlagen produzieren elektrische Energie aus Biomasse. Zudem steigt der Anteil der in Fotovoltaikanlagen erzeugten Energie. Aus diesem Grund müsse die Einspeisevergütung nach den Grundsätzen des Erneuerbare Energien Gesetzes angepasst werden. Das bedeutet, dass die Umlage, welche von den Stromverbrauchern für die Finanzierung der erneuerbaren Energien verlangt wird, ebenfalls steigt.

EEG-Umlage steigt weiter

Wie das Bundesumweltministerium mitteilt, steigt die EEG-Umlage stärker als angenommen. Für das kommende Jahr wurde eigentlich eine Steigerung von 2,8 auf 3,0 Cent je Kilowattstunde kalkuliert. Nun seien allerdings Steigerungen auf 3,3 bis 3,5 Cent je Kilowattstunde möglich. Damit wäre eine Anhebung von mehr als 75 Prozent im Vergleich zu 2010 zu verzeichnen. Für die Verbraucher bedeutet die Steigerung der EEG-Umlage einen Preisanstieg von 70 auf 120 Euro, ausgehend von einem Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden pro Jahr.

Biogas- und Fotovoltaikanlagen tragen die Schuld

Aus dem Bericht der ‚Wirtschaftswoche‘ geht hervor, dass vor allem die stetig steigende Anzahl kleiner Biogasanlagen sowie der wachsende Anteil des Stromes aus Fotovoltaikanlagen im öffentlichen Stromnetz zu den Steigerungen führen. Bereits 2009 wurde deutlich mehr Strom aus Biogasanlagen eingespeist, als bislang angenommen wurde. Und die Tendenz ist steigend. Die Einspeisevergütung für Strom aus Biomasse ist auf 28 Cent je Kilowattstunde gestiegen. Auch den Betreibern von Fotovoltaikanlagen musste mehr für die Einspeisung der elektrischen Energie gezahlt werden. Denn auch dort stieg der Anteil des aus der erneuerbaren Energie hergestellten Stroms deutlich an. Und da ein Teil der EEG-Umlage auch durch den Stromverbraucher anhand des Strompreises finanziert wird, steigt der Strompreis an.

geschrieben am: 10.10.2010