Ab 2011 Stromversorgung in Plauen durch Stadtwerke

1.10.2010 | Redaktion:

Ab dem ersten Januar werden die Stadtwerke - Strom Plauen die Grundversorgung der Stadt mit Strom übernehmen. Am Donnerstag wurde die Partnerschaft zwischen dem Plauener Oberbürgermeister, Ralf Oberdorfer, und dem Vorstandsvorsitzenden der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Carl-Ernst Giesting, besiegelt. Somit ist der Startschuss für die Stadtwerke - Strom Plauen GmbH & Co. KG ist gefallen. Die Stadt Plauen hat dann mit einer Beteiligung von 51 Prozent die Anteilsmehrheit. Envia hat einen Anteil von 49 Prozent.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Ab 2011 Stromversorgung in Plauen durch Stadtwerke

Kommune will direkten Einfluss



Das Ziel für die Umstellung der Stromversorgung in Plauen besteht darin, der Kommune einen direkten Einfluss auf die Versorgung der Stadt zu gewähren. Denn diese war bislang vor allem bei den Strompreisen außen vor. Die Stadtwerke sollen zukünftig günstige Strompreise bieten, teilte Oberdorfer mit. Ein weiterer Pluspunkt des neuen Geschäftsmodells sei die Stärkung der heimischen Wirtschaft sowie die Schaffung weiterer Arbeitsplätze. Bislang wurde die Stadt durch den Stromversorger enviaM beliefert. Allerdings laufen die Konzessionsverträge aus. Da die envia jedoch das vollständige Stromnetz sowie bis zu 40.000 envia-Stromkunden unterhält, willigten beide Seiten in die Gründung des neuen Energieversorgers ein. Grundlage des Einsteigs der envia M ist allerdings die Einwilligung der Stadt in einen Vertragsübergang.

Stromkunden erhalten Wechselangebot



Wie die enviaM mitteilt, sollen die Stromkunden in den kommenden Tagen schriftlich das Angebot erhalten, zu den Stadtwerken Strom Plauen zu wechseln. Dieser Wechsel ist dann für den Beginn des Jahres 2011 vorgesehen. Sollten sich die Verbraucher einverstanden erklären, will enviaM den Übergang reibungslos abwickeln. Bis es allerdings soweit ist, dass die Stadtwerke Plauen die Stromversorgung übernehmen können, bekommen die Stromkunden ihre Energie nach wie vor von envia. Zudem sind die Stadtwerke nicht ausschließlich für die Versorgung ehemaliger envia-Kunden zuständig. Wechselwillige anderer Versorger können auch zu dem neuen Lieferanten wechseln. Als Netzbetreiber fingiert zukünftig dann die Verteilnetz Plauen GmbH, welche als eine hundertprozentige Tochter aus der enviaM hervorgeht. Demzufolge wird das Tochterunternehmen auch mit den Aufgaben eines Netzbetreibers betraut, zu welchen unter anderem die Planung, die Errichtung, die Vermarktung sowie der Betrieb des Stromnetzes gehören. Unterstützt wird der Netzbetreiber durch die envia Netzservice GmbH, den envia Netzdienstleister. Das Stromnetz geht zum ersten Januar 2011 an die Stadtwerke Strom Plauen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!