TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Strom sparen: Heimliche Stromfallen enttarnen!

Ob im Büro, zu Hause oder in der Freizeit. Laptops und Computer sind die modernen Wegbegleiter des Jahrhunderts. Immer häufiger läuft der PC ganztägig und verursacht so hohe Stromkosten, die im Grunde gar nicht nötig sind. Mit kleinen Maßnahmen, kann man hingegen dauerhaft und konsequent die Stromkosten senken.

Strommessgeräte senken den Stromverbrauch

Als erstes ist es wichtig festzustellen wie viel Strom der PC und die angesteckten Geräte, wie Scanner, Drucker oder auch mehrere Monitore, pro Tag ungefähr verbrauchen. Mit Hilfe eines kostengünstigen und qualitativ hochwertigen Messgerätes ist es spielend einfach, Stromfallen zu entlarven und so die Stromrechnung intensiv zu senken. In einem Energiesparshop findet man eine Vielzahl an Messgeräten und kann sich auch individuell beraten lassen.

Besitzer eines älteren Betriebssystem oder von älteren Computermodellen sollten sich über eine Neuanschaffung Gedanken machen. Computer-Hardware wie Monitore, Drucker oder Scanner haben eine schlechte bis mangelhafte Stromspar-Funktion und sollten deshalb dringend gegen neuere Modelle ausgetauscht werden.

Ältere Computer verbrauchen im Standby viel Strom

Obwohl das vollständige Abschalten des Computers den meisten Energiesparfaktor bringen würde, sind viele Besitzer skeptisch und rechtfertigen sich mit zu hohen Wartezeiten beim Herauffahren. Verbraucher sollten bei einem Neukauf nicht nur an den absoluten Stromverbrauch denken, sondern viel mehr auf die automatischen Abschaltmechanismen. Bei Nichtbenutzung schaltet sich die jeweilige Computer Hardware Schritt für Schritt einen einer geringeren Stromverbrauch-Phase.

geschrieben am: 15.02.2010