TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ökostrom: Nur Windstrom für die ICE-Züge

Mit dem bevorstehenden Abschluss eines Strom-Liefervertrages mit einem Windpark in Brandenburg über eine Jahresleistung von 59 Gigawattstunden, wird die Deutsche Bahn in Zukunft einen Teil der ICE-Züge ausschließlich mit umweltfreundlichem Ökostrom betreiben. Dies ist ein Schritt des Konzerns, seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 Prozent zu senken (Vergleich 2006).

Sechs ICEs mit Ökoantrieb

Im Schnitt werden mit den genannten 59 Gigawattstunden pro Jahr rund sechs ICE-Züge angetrieben werden, welche eine Strecke von ungefähr 500.000 Kilometern abfahren. Insgesamt besitzt Die Bahn 250 ICEs. Der Konzern teilte mit, dass er bis Anfang 2010 einen 16-prozentigen Anteil von Ökostrom beziehe, welcher bis 2020 auf rund 30 Prozent aufgestockt werden soll.

Kritik an Ökostrom-Vorhaben

Dabei werden aber immer mehr Kritiker auf den Plan gerufen. Vor allem Greenpeace sagte, dass Die Bahn verschleiert, wie viel Strom aus fossilen und atomaren Quellen noch bezogen werde. Dies geschieht vor allem durch die Ankündigungen zum Einkauf von Ökostrom aus Windenergie. Greenpeace-Energieexperte Andree Böhling: "Von einem großen Wurf beim Klimaschutz kann mit diesem halbherzigen Einstieg in die Windenergie noch keine Rede sein."

geschrieben am: 12.01.2010