TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ökostrom floppt in Hamburg

Im September startete Hamburg Energie und setzte Millionen in Werbekampagnen und Marketing. Doch bis jetzt kann der neue Ökostromanbieter nur 3000 Kunden verzeichnen. Im Klartext: Kaum einer ist an Ökostrom interessiert.

Stromkunden aus Hamburg wollen keinen Ökostrom

In den Augen von Heino Elfert, dem Herausgeber des Energie Informationsdienstes, ist das nicht besonders viel. Seiner Meinung nach, liegt es daran, dass viele Stromkunden, die einen neuen Stromanbieter wünschen, haben entweder schon gewechselt oder sind nur daran interessiert billigen Strom zu bekommen. Ökostrom liegt häufig ein wenig über dem normalen Strom, deshalb scheidet er für viele aus. Wahrscheinlich kommt der städtische Vorstoß zu spät.

Hamburg Energie weiter zuversichtlich

Ziel war es eigentlich, den nach Vattenfall, mit 850000 Kunden, größten Hamburger Stromversorger Lichtblick, mit 66 000 Kunden, zu überholen. Im Nachhinein gesehen, angesichts des wenigen Interesse, ein sehr hochgestecktes Ziel. Weiterhin deprimierend ist auch die Wechselfreudigkeit der eigenen Mitarbeiter von Hamburg Wasser. Unter dessen Dach wird die städtische Energie angeboten, doch von den 2500 Mitarbeitern haben gerade einmal nur 200 ein Wechsel-Angebot angenommen.

Doch das Unternehmen Hamburg Energie bleibt weiter optimistisch. Sie reden den missglückten Start schön und freuen sich darüber, das jeden Tag 50 oder 100 neue Kunden hin zu kommen. Auch die Ausgaben für Werbemaßnahmen liegen mit 500.000 Euro deutlich unter den Ausgaben der Konkurrenten.

geschrieben am: 01.12.2009