Elektromagnetische Induktion erklärt von Stromvergleich.de

Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Elektromagnetische Induktion?

Entsteht durch die Änderung eines magnetischen Flusses entlang einer Leiterschleife eine elektrische Spannung, so spricht man von einer elektromagnetischen Induktion. Vor allem bei Transformatoren, Elektromotoren und Generatoren wird die Induktionswirkung genutzt. Mechanische Energie wird bei Generatoren in elektrische Energie umgewandelt. Elektrische Energie wird bei Elektromotoren in mechanische Energie umgewandelt. Bei einem Transformator werden niedrigere Spannungen in höhere Spannungen umgewandelt. Deswegen spielt er eine große Rolle bei der elektrischen Energiegewinnung. Transformatoren haben auch in der Schwachstromtechnik eine große Bedeutung, zum Beispiel in den Netzteilen einiger Geräte der Unterhaltungselektronik. Meistens treten bei diesen Anwendungen Wechselspannungen auf. Das Induktionsgesetz ist das Gesetz der elektromagnetischen Induktion.

Elektromagnetische Induktion


Unter welchen Bedingungen an einer elektrischen Leiterschleife eine elektrische Spannung hervorgerufen wird, wird in diesem Gesetz beschrieben. In Form einer Spule, kann man eine Leiterschleife realisieren. Die elektromagnetische Induktion ist Teil der klassischen Elektrodynamik und der maxwellschen Gleichungen. In der Elektrizitätslehre ist die elektromagnetische Induktion ein bedeutendes Phänomen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Stromnachrichten
3.8.2015
Laut einer Studie unterscheiden sich innerhalb derselben Stadt die Strompreise...mehr mehr