Freigesetzte Energie bei der Verbrennung von Heizöl kWh

Die Kilowattstunde bezeichnet die Energiemenge, die beim Verbrennen von Heizöl, Holz, Gas oder Kohle entsteht. Die Verbrennung von Heizöl EL (extra leicht) wird beispielsweise in Heizöl kWh pro Liter angegeben, die Energiemenge von Erdgas H in kWh pro Kubikmeter und das Verbrennen von Holz in kWh pro Kilogramm, so die Unterscheidungen von flüssigen, gasförmigen und festen Brennstoffen.

Heizöl kwh

Die Kilowattstunde bezeichnet die Energiemenge, die beim Verbrennen von Heizöl, Holz, Gas oder Kohle entsteht. Die Verbrennung von Heizöl EL (extra leicht) wird beispielsweise in Heizöl kWh pro Liter angegeben, die Energiemenge von Erdgas H in kWh pro Kubikmeter und das Verbrennen von Holz in kWh pro Kilogramm, so die Unterscheidungen von flüssigen, gasförmigen und festen Brennstoffen. Wollen Sie den Energieverbrauchswert Ihres Hauses für ein Jahr angeben, benötigen Sie die Anzahl der Kilowattstunden pro Quadratmeter der beheizten Fläche und pro Jahr (kWh/(m²a)). Bei der Verbrennung von Heizöl kWh entstehen 10 Kilowattstunden pro Liter.

Energieformen für Raumwärme und Warmwasserwärme


Es gibt drei unterschiedliche Energiearten, die entsprechend des Energieträgers ihre Bezeichnung erhalten. Dabei wird in Nutzenergie, Endenergie und Primärenergie unterschieden. Die Nutzenergie bezeichnet die Energie, die für die Wärme im Haus und für Warmwasser benötigt wird. Diese beschreibt die Menge der Nutzwärme, die bei der Verbrennung von Heizöl kWh erzeugt wird. Dabei spielen Speicherverluste und Verteilverluste des genutzten Heizungssystems eine wichtige Rolle. An dieser Stelle lässt sich mit Hilfe einer modernen Heizungsanlage mit Brennwertkessel eine große Menge Energie einsparen. Die so gewonnenen Heizöl kWh reduzieren die benötigte Menge Heizöl. Die Endenergie bezeichnet den Energiewert vor der Verbrennung, also die Menge an Heizöl kWh. Wird die Differenz zwischen Nutzenergie und Endenergie betrachtet, erfährt man die Effizienz der Heizungsanlage. Die Primärenergie bezeichnet den Energiegehalt des Brennstoffes im ursprünglichen Zustand bei der Förderung, im Fall des Heizöls ist damit das Rohöl gemeint.


Energieverluste beim Transport


Der Unterschied zwischen der Primärenergie und Endenergie ist mit den Verlusten von Energie während des Transports und der Umwandlung sowie während der Aufbereitung gleichzusetzen. Diese Verluste sind bei elektrischem Strom besonders hoch, weil bereits im Kraftwerk 50 bis 70 Prozent der Energie verloren geht. Der thermodynamische Kreisprozess, der aus Wärme den elektrischen Strom herstellt, ist dafür hauptsächlich verantwortlich. Deshalb ist der entgegengesetzte Kreislauf, aus Strom Wärme zu erzeugen, selten sinnvoll.

Einen großen Einfluss auf den Energieverbrauch in Ihrem Zuhause hat der Zustand Ihres Hauses. Ist es ein altes oder neues Haus, das bereits energiesparende Maßnahmen wie Dämmung berücksichtigt hat, ist Ihr Haus voll oder nur teilweise saniert? Es lassen sich keine pauschale Aussagen über den Energieverbrauch treffen, aber Vergleichswerte oder Anhaltspunkte können Sie nutzen.


Nachrichten zum Thema

Heizölpreise - Experten rechnen mit Stabilisierung ...

Für den heutigen Handelstag gehen die Heizölexperten von geringen bis keinen Veränderungen bei den Heizölpreisen aus. mehr mehr

Heizölpreis geht gestärkt ins lange Wochenende ...

Das lange Pfingstwochenende beginnt mit schlechten Nachrichten für die Heizölschnäppchenjäger. Die Heizölpreise werden mehr mehr

Steigende Preise zu Wochenbeginn ...

Die Preise für Öl und Heizöl legen noch ein wenig zu, woran vor allem der gestiegene Preis für Gasöl schuld ist - aber mehr mehr

Leichtes Wochenminus bei Heizölpreisen ...

Auf dem Weg ins Wochenende behält der Ölpreis seinen Kurs annähernd bei. Auch das Euro-/Dollarverhältnis verändert sich mehr mehr