Kostenloser Stromvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Luftfeuchtigkeit kontrollieren und regeln

Sie beheizen Ihre Wohnung immer gleich, unabhängig davon, wie hoch die Luftfeuchtigkeit ist. Die Luftfeuchtigkeit spielt eine sehr große Rolle, wenn es darum geht, wie wohl sich ein Mensch bei einer bestimmten Temperatur fühlt. Wenn Sie sich trotz hoher Temperatur nicht wohl fühlen, ist die Luftfeuchtigkeit wahrscheinlich nicht optimal. Sie können unnötig hohe Heizkosten allerdings vermeiden, indem Sie die Luftfeuchtigkeit Ihrer Räumlichkeiten regelmäßig kontrollieren und entsprechend durch Lüften anpassen. Öffnen Sie hierfür mindestens 3 Mal täglich alle Fenster eines Raumes für 5 bis 10 Minuten. Liegt die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent, so werden Sie sich bereits bei einer geringeren Temperatur wohlfühlen und jährlich bis zu 100 Euro sparen.

Der Energiespartipp unserer Redaktion: Kontrollieren und regeln Sie die Luftfeuchtigkeit!

Vorteile:

Sie können Ihr Heizverhalten besser einschätzen
Bei optimaler Luftfeuchtigkeit ist schon eine geringere Temperatur angenehm
Sie sparen viel Energie und entsprechend hohe Kosten

Nachtteile:

Kontrolle
Eventuell anschließendes Lüften
Überwindung bei kalter Außentemperatur
Kostenersparnis: 100,- Euro / Jahr

Rechnet sich ab: sofort
Zeitaufwand: keiner
Kosten: keine

Kommentare:

"Auch wenn kalte Luft von außen einströmt, wird sich diese schnell wieder erwärmen, sobald Sie nach dem Lüften wieder beginnen, zu heizen."

"Die Wohnung wird sich vorerst abkühlen, wenn Sie bei niedriger Außentemperatur lüften."