TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Energiespartipp: Schaltung des unbenutzten Röhrenmonitors in Standby-Modus

Bildschirm verbraucht bei Nichtbenutzung Strom. Sie machen eine Pause oder beschäftigen sich gerade mit anderen Aufgaben, dann sollten Sie Ihren Röhrenmonitor in den Standby-Modus schalten. Solange der Bildschirm weiter auf Hochtouren läuft, verbraucht dieser weiterhin so viel Strom wie beim Arbeiten. Erst wenn sich der Bildschirm im Standby-Modus befindet, verbraucht dieser weniger Strom. Sobald Sie wieder am Monitor arbeiten wollen, berühren Sie die Maus oder Tastatur und Sie können Ihre Arbeit fortsetzen. Es ist auch möglich, den Bildschirm so einzustellen, dass dieser nach einer bestimmten Zeit, in der er nicht genutzt wird, automatisch in den Standby-Modus übergeht.

Der Energiespartipp unserer Redaktion: Schalten Sie den ungenutzten Monitor in den Standby-Modus!

Vorteile:

geringerer Stromverbrauch
Längere Lebensdauer des Monitors
Keine Ablenkung durch Bilder auf Bildschirm

Nachtteile:

Manuelles Anschalten
Einrichten des Standby-Modus
Betriebsfähigkeit leicht verzögert

Kostenersparnis: 5,- Euro / Jahr
Rechnet sich ab: sofort
Zeitaufwand: keiner

Kosten: keine

Kommentare:

"Ohne große Mühe und vor allem ohne Kosten kann die Lebensdauer des Monitors verlängert werden. Damit wird eine Neuanschaffung hinaus geschoben."

"Die Einrichtung des automatischen Standby-Modus kostet etwas Mühe. Im Vergleich zu dem Nutzen ist der Aufwand minimal."

stromvergleich