Strukturänderung der Stromnetze

19.10.2009 | Redaktion:

Die gebildete schwarz-gelbe Koalition plant derzeit eine Neuordnung in der Struktur bei den Stromnetzen. Die deutschen Übertragungsnetze sollen in einer unabhängigen und kapitalmarktfähigen Netzgesellschaft zusammen geführt werden. Ob dieser Punkt reeller Inhalt des Koalitionsvertrages wird, bleibt abzuwarten.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Union und FDP über neues Stromnetz

Unsere zukünftige Koalition aus Union und FDP planen die Um- und Neustrukturierung bei den deutschen Stromnetzen. Es soll ein unabhängiges und kapitalmarktfähiges Übertragungsnetz in Deutschland geschaffen werden, dass in der Netzgesellschaft zusammengeführt wird. Koalitionspartner verhandeln derzeit ob eine solche Netz AG Inhalt des Koalitionvertrages sein wird.
 
Wenn eine zusammengeführte Netzgesellschaft Wirklichkeit werden würde, dann verlieren die vier großen Energiekonzerne E.ON, RWE, Vattenfall Europe und EnBW ihren derzeit übermächtigen Einfluss. Auch der Punkt, das Deutschland in vier Regelzonen aufgeteilt ist, ginge demnach verloren. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Koalition entscheidet.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!