Rote Zahlen bei vielen Discountanbietern

7.10.2009 | Redaktion:

Nicht alle günstigen Stromanbieter schreiben schwarze Zahlen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney, welche sich mit den Geschäftsmodellen der Billigstromanbieter beschäftigte.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Stromkunden wechseln immer häufiger

 
Discountstromanbieter müssten ihre Geschäftsmodelle ändern oder den Strompreis erheblich steigern, um Umsatz verzeichnen zu können. Mit rund 100.000 Kunden erzeugt ein Billigstromanbieter einen Verlust von durchschnittlich 4 Millionen Euro jährlich. Nur spezielle Vertragskonditionen wie Vorkasse und Sonderabschläge können es diesen Anbietern ermöglichen, sich am Markt zu halten. Laut Energieexperten Matthias Cord können diese Versorger nur mit Hilfe der gezahlten Vorkasse überhaupt erst den Strom einkaufen.
 
Die großen Stromanbieter (E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall) besitzen laut Monopolkommission 80 Prozent des deutschen Strommarktes.
 
Die Studie stellte auch fest, dass seit 2006 die Zahl der wechselnden Stromkunden verdoppelt wurde, aber nur etwa 50 Prozent aller Wechsel zu einem unabhängigen Stromanbieter erfolgten.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!