TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Schluss mit Energiesparlampenvorurteilen

Das Glühbirnenverbot wurde am 01.09.2009 von der EU-Kommission verabschiedet- 130 Jahre lang waren die stromfressenden Glühbirnen der Verkaufsschlager und so gut wie in jedem Haushalt zu finden. Nun soll die Ära gegen ein neues Zeitalter ausgetauscht werden: effizientere Leuchten, wie Energiesparlampen sollen nun dem Klima helfen sich zu erholen. Vorurteile gegen die neuen Lampen gibt es viele, die meisten jedoch unberechtigt.

Energiesparlampen sind weder giftig noch ineffizient

Verbraucher stehen dem neuen Gesetz zwiespältig gegenüber. Gerade ältere Mitmenschen hängen emotional an dem milden und warmen Licht der altbewährten Glühbirnen. Das scheinbar kältere Licht der Energiesparlampen ist für viele ungewohnt und vor allem unangenehm. Weit verbreitet ist auch das Vorurteil, dass Energiesparlampen gesundheitsschädigend sind.

Viele Verbraucher verstehen das Glühbirnenverbot so, dass die EU generell Glühlampen verbieten- dem sei jedoch nicht so. Es wurden lediglich Anforderungen an Effizienz und Gebrauchstauglichkeit gestellt- und das für jede Lampenart. Nicht nur die herkömmlichen Glühbirnen fallen unter diesem Verbot, sogar Halogen- und Kompaktleuchtstofflampen sind von dem Gesetz betroffen. Der EU geht es darum, ineffiziente Glühlampen aus dem Verkehr zu ziehen, damit diese nicht weiter die Umwelt belasten. Die Anforderungen an energieeffizientes Leuchten erfüllt die herkömmliche und weitverbreitete Glühbirne eben nicht mehr.

Die Energiebetriebene-Produkt-Richtlinie richtet sich jedoch nicht, wie oftmals angenommen, nur gegen Lampen und Lichtzubehör, auch alle anderen technischen Gerätschaften, wie jede Art von Haushaltsgeräten und Elektromotoren müssen ähnliche Anforderungen bestehen, damit sie weiter vertrieben werden dürfen.

Keine gesundheitsschädlichen Stoffe in Energiesparlampen & Co.

Das weit verbreitete Vorurteil und Schrecken, dass Energiesparlampen schädlich für Körper und Geist wären, sei nach derzeitigen Kenntnissen unbegründet. Viele Verbraucher fürchten, dass schädliche Strahlungen und elektromagnetische Felder krebserregend seien. Auch die Angst, dass hochgiftiges Quecksilber in den Energiesparlampen entweichen könnte oder sogar explodieren würde, ist vollkommen grundlos. Gegenwärtig entweichen bei der Herstellung von Strom für die Glühlampen aus Kern- und Kohlekraftwerken weitaus mehr der giftigen Stoffe und Elemente in die Natur.

Das unangenehme kalte Licht, dass viele Verbraucher beunruhigt und an dem ökologisch richtigen Einsatz der Energiesparlampen zweifeln lässt, ist kein Hindernis. Es gibt zurzeit viele Farbtöne, die dem normalen und warmen Licht der Glühlampen schon sehr nahe kommen.

Die Angst vor Energiesparlampen ist vollkommen unbegründet- das Einzige was stimmt ist, dass die Energiesparlampen ökologisch wertvoll, stromsparend, kostensparend, effizient und umweltschonend zu gleich sind.

geschrieben am: 18.09.2009