TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ökostrom aus dem Meer

Kern- und Atomkraftwerke produzieren umweltschädigenden Strom und tragen jedes Jahr zu dem hohen Co2 Ausstoß auf der Erde bei. Es ist an der Zeit sich verstärkt für erneuerbare Energiequellen einzusetzen und sogenannten Ökostrom zu beziehen. Da 70% der Erdoberfläche von Wasser bedeckt ist, liegt es nahe benötigte Energie aus der Kraft des Wassers zu nutzen.

Strom aus dem Meer gehört zu den erneuerbaren Energiequellen

Die Techniken, mit denen man die ökologisch wertvolle Energie aus dem Wasser anzapfen kann, sind vielfältigster Art. Die populärste Art sind sogenannte Offshore Windparks. Hier werden Windkraftanlagen auf dem offenem Meer installiert, die in der Nähe der Küste liegen. So fällt die Wartung aufgrund der geringen Meerestiefe nicht allzu schwer. Jedoch sind die Windparks dennoch so weit genug auf dem Meer installiert, damit der Wind konstant und ungehindert wehen kann. Hier wird die Energie, die in dem Meer steckt also nur indirekt genutzt. Auf diese Art und Weise können mehrere tausend Gigawattstunden im Jahr produziert werden. Umweltschützer jedoch sind skeptisch; die riesigen Windanlagen würden Brut- und Wandervögeln ihren Lebensraum kaputt machen.

Die direkte Energiegewinnung aus dem Meer erfolgt durch die Nutzung der Gezeitenströmung. Aufgrund von Ebbe und Flut werden Gezeitenkraftwerke installiert, die Ökostrom produzieren. Bei Flut fließt das Wasser in den angelegten Staudamm. Die Turbinen des Gezeitenkraftwerkes werden durch die Strömung angekurbelt und halten sie konstant in Bewegung. Nicht nur diese vorwärts Strömung kann Bewegungsenergie erzeugen, auch bei Ebbe, wenn das Wasser aus den Turbinen zurückfließt wird Strom erzeugt.

Viele Stromversorger bieten Ökostrom an

In Planung sind sogenannte Osmosekraftwerke, bei denen der Süß- und Salzwasserunterschied zur Druckerzeugung genutzt wird, welche zur Stromerzeugung genutzt wird. Hier ist die Technik aber noch in der Anfangsentwicklungsphase. Meeresströmungskraftwerke die auf offener See gebaut werden sollen, sind in der Vorbereitungsphase. Hingegen jedoch werden Wellenkraftwerke, die Strom aus den Bewegungen der Wellen gleichmäßig gewinnen können, bald schon eingesetzt werden.

Im Hinblick auf Klimakatastrophe und Co2-Ausstoß ist es sicherlich nicht falsch, sich für ökologisch produzierten Strom zu entscheiden. Die Wasserkraft gehört zu den größten Erneuerbar- Energie- Träger. Große Energiekonzerne bieten Ökostrom aus Wasserkraftwerken an, jedoch auch kleine alternative Stromanbieter bieten ökologisch wertvollen Strom an. So fällt das Wechseln zu einem Ökostromanbieter nicht schwer.

geschrieben am: 03.09.2009