0351 8888 0430
Stromwechselhotline
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
   

Hohe Steuereinnahmen durch steigende Strompreise

16.4.2014 | Redaktion:

Die Bundesregierung profitiert von der Energiewende. Die steigenden Strompreise gehen mit steigenden Steuereinnahmen einher. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Bund Mehreinnahmen durch die Umsatzsteuer auf die EEG-Umlage in Höhe von ca. 1,35 Milliarden Euro.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Hohe Steuereinnahmen durch steigende Strompreise

Weitere Mehreinnahmen für 2014 erwartet



Die Energiewende brachte der deutschen Bundesregierung im vergangenen Jahr Steuereinnahmen in Höhe von 1,35 Milliarden Euro ein. Diese gehen auf die Umsatzsteuer zurück, die auf die EEG-Umlage erhoben wird. Für das Jahr 2014 erwartet der Bund eine weitere Steigerung dieser Einnahmen auf rund 1,61 Milliarden Euro. Die Prognose basiert auf der gestiegenen EEG-Umlage von 5,27 Cent je Kwh im Jahr 2013 auf 6,24 Cent je Kwh in 2014. Zudem rechnet das Bundesfinanzministerium, welches die Prognose erstellt hat, von einer Steigerung des Stromverbrauchs der privaten Haushalte von 135 Terrawattstunden für 2013 auf 136 Terrawattstunden in diesem Jahr aus.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!